Zuckerfreier veganer Schokoaufstrich

Zuckerfreier veganer Schokoaufstrich

Endlich ein zuckerfreier veganer Schokoaufstrich der hervorragend schmeckt!

Seit ich klein bin esse ich echt jeden Tag ein Brot mit Schoko-Nuss-Aufstrich. Angefangen von Kaba (kennt das noch jemand??) über Nusspli, Nutella, Nutoka war schon alles dabei. Ich mag diesen Abschluss vom Frühstück mit einem süßen Brot, was nach Nachtisch und Kindheit schmeckt bis heute. So lecker! Daher war das erste, was ich als frische Pflanzenesserin gesucht habe, natürlich ein veganer Schokoaufstrich. Da gibt es sogar einige. Samba Dark war zuletzt mein Favorit, davor auch sehr gerne den Nuss-Schokokram von Chocoreale. Alles lecker, aber alles mit Tonnen von Zucker. Und da ich nach Jessicas Bericht über die wunderbaren Folgen ihres zuckerfreien Lebens selber auch ein bisschen mehr Clean Eating betreiben wollte, musste eine Alternative her. Und nun endlich hab ich sie, die einfache Alternative! Ich hab nämlich einiges versucht. Die Rezepte im Netz, die Dattelpaste als Grundlage haben sind nicht ganz meins. Darum bin ich sehr auf die Nussschiene gesprungen und hab da mein Glück gefunden. Also, hier ist er: Mein zuckerfreier veganer Schokoaufstrich und ich hoffe, er schmeckt dir genauso gut wie mir.

Du brauchst:

  • 1 Glas Haselnussmus
  • 150 ml Ahornsirup
  • 3 große EL Rohkakaopulver
  • eine gute Prise Salz
  • später etwas Wasser

Und so gehts:

  • Haselnussmus aus dem Glas in den Mixer befördern und Rohkakaopulver und Ahornsirup dazu geben. Achte auf diese Reihenfolge sonst hast du im Mixer eventuell eine Kakaowolke, weil das Pulver oben aufliegt.

Haselnussmus

  • Mixen. Ich habe den Bianco Puro und nutze das „Sauce“ Programm. Mit dem Stößel ein wenig rumrühren hilft
  • Wenn es eine schöne Pampe ergeben hat, dann etwas Wasser dazu geben. So ca. 100 ml, vielleicht auch mehr. Fang mit weniger an und arbeite dich zu der gewünschten Konsistenz hoch.Wieder mixen.
  • Nun kommt die eigentliche Arbeit: Aus dem Mixer befördern (ich nutze einen langstieligen Löffel) und in Gläser füllen (ergibt ca. 2 kleine Gläser)
  • Mixer-Saubermach-Tipp: Etwas Spüli und Wasser in den Mixer, kurz mixen dann ist alles ein wenig gelöst und du kannst ihn einfach ausspülen und mit der Bürste nur noch den letzten Rest rausbefördern.

So ihr Lieben! Ich hoffe, der Schokotraum schmeckt euch so gut wie mir. Ich sag schon mal: Guten Appetit und bis bald,

Silja

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

4 Kommentare

  1. Jessica 1 Jahr vor

    Danke! 🙂 Wir kämpfen zu Hause bei den Kinder immer noch gegen Nutella an. Ist halt Haselnussig, das mögen sie und die Alternativen nicht. Obwohl hin- und wieder ein Kind schon mal nach meinem Schokoaufstrich greift. 😉 Liebe Grüße!

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      🙂 das wird und ich hab auch ewig Nutella gegessen – irgendwie hat man als Kind andere Prios ?

  2. Elke 1 Jahr vor

    Sehr lecker! Das sauber Auskratzen erübrigt sich, wenn man in den Mixer dann Pflanzenmilch eingibt und noch mal kurz aufmixt. Dann hat man leckeren Schokoshake.

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Elke! Klasse Tipp! Wird gleich so gemacht 🙂

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*