Möhren Fenchelsalat mit Sesamdressing

Möhren Fenchelsalat mit Sesamdressing

Ostern und Brunchen? Dann nur mit dem Möhren Fenchelsalat mit Sesamdressing, der ist lecker, einfach und gut.

Ich hab den perfekten “ ich mach mal eben schnell“ Salat gefunden. Er schmeckt frisch und fruchtig, hat einen Hauch Fernost mit im Gepäck und passt morgens, mittags und abends. Er ist also schlicht perfekt, mein Möhren Fenchelsalat – auch wenn ich weiß, dass Eigenlob stinkt. Es muss einfach gesagt werden, was wahr ist ;-). Nein, Spaß beiseite, ich lieb ihn halt. Probiert ihn aus, testet ihn, freut euch.

Warum du im Frühling mehr Rohkost vertragen kannst

Frühling ist die Zeit des Neubeginns, es wird heller und wir wieder aktiver. Zeit, den Ballast abzuwerfen und wieder gesünder zu essen. Leichte Kost, vor allem Rohkost, unterstützt den Wechsel der Jahreszeit und macht dich leicht und beschwingt. An den kühlen Tagen des Frühlings genieß gerne noch eine schöne Suppe aber fang jetzt an immer mehr Grünzeug einzubauen. Rohkost putzt deinen Darm sauber, gibt deinem Körper frische Energie und ist voller Nährstoffe. Achte bei der Zubereitung auf die Zugabe guter Öle und Fette, damit du alles gut verarbeiten kannst. Motiviert? Ok, dann wird es Zeit für meinen Möhren Fenchelsalat – nicht, dass du nur Kuchen an den schönen Ostertagen isst…

Du brauchst (für eine Schüssel und möglichst in Bioqualität):

  • 1 Sack Möhren
  • 1 Fenchelknolle (groß) oder 2 kleine
  • 1- 2 EL Tamari
  • 1 EL Reissirup
  • 2 EL Sesamöl
  • Saft 1 Zitrone, frisch gepresst
  • 2 EL Gomasio
  • Wenn da: Sesamsamen

Extras (wahlweise):

  • 1 Handvoll Koreandergrün
  • 1 gehäufte Handvoll kleiner Rosinen oder Berberitzen
  • das Grün von einem Bund Frühlingszwiebeln, kleingeschnitten

Und so geht´s:

  • Möhren und Fenchel mit einer Küchenmaschine kleinraspeln (lassen)
  • Alle anderen Zutaten (außer der „Extras“) dazugeben und mit der Hand durchmischen und kneten
  • JE nach Lust und Laune Koreander, Berberitzen/ Rosinen oder Frühlingszwiebelgrün dazu geben
  • Servieren, genießen – hält sich bei mir im Kühlschrank in einer Dose 1-2 Tage

Habt schöne Ostern ihr Lieben! Guten Hunger!

Silja

PS: Wer tolle andere Rezepte sucht, der schaut mal hier, das ist mein momentanes Lieblingskochbuch. So wundervoll und auch noch aus Apfelresten gemacht:

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

3 Kommentare

  1. Corinna 3 Jahren vor

    Köstlich liebe Silja! Ich bin überhaupt kein Salatesser aber dieses Rezept ist wirklich große klasse. Vor allen Dingen, wenn man den Salat über Nacht im Kühlschrank ziehen lässt. Daumen hoch!

    • Autor
      Silja 3 Jahren vor

      Hallo Corinna,
      jippieh – das freut mich. Ich mag ihn auch total und ja, ziehen lassen ist lecker 🙂
      Hab eine gute Zeit, bis bald
      Silja

Pingbacks

  1. […] es so heiß ist, kann ich eigentlich nur Schokonicecream essen, Lieblingssalate oder Smoothies in mich reinschaufeln oder, so zwischendurch als Nachtisch, was Leckeres naschen. […]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*