Oh oh – Schoko-Energiekugeln mit Suchtfaktor

Oh oh – Schoko-Energiekugeln mit Suchtfaktor

Oh, oh, oh! Schoko-Energiekugeln mit Suchtfaktor – gesund & vegan

Wenn es so heiß ist, kann ich eigentlich nur Schokonicecream essen, Lieblingssalate oder Smoothies in mich reinschaufeln oder, so zwischendurch als Nachtisch, was Leckeres naschen. Das sollte natürlich nicht nur gesund und vegan sein, sondern auch meinen ziemlich starken Schokobedarf stillen. Rohkost wäre toll und gut zu transportieren natürlich ebenfalls. Gar nicht so einfach, oder? Dachte ich auch, bis ich ins Energiekugel- Geschäft eingestiegen bin. Erst nach anderer Leuts tollen Rezepten, denn es gibt eine ganze Menge spitzen Rezepte für leckere Energiekugeln da draußen. Alle sind sie roh, meist vegan und mit vielen spannenden Zutaten gemacht. Ich bin also schon länger ein Fan! Neulich habe ich dann mal selbst welche zusammengestellt und …ach, das Ergebnis hat mich sehr zufrieden gemacht! Die glücksplanetigen Schoko-Energiekugeln sind vor allem schokoladig, lecker, süß und machen darum ganz schön glücklich.

Die Qualität ist wichtig

Für tolle Kugeln brauchst du allerdings gute Zutaten, damit sie wirklich super schmecken. Allen voran die Datteln: Ich nehme am liebsten diese weichen Mejdool-Datteln vom Biodealer um die Ecke. Nicht günstig, aber toll und sie verbinden sich hervorragend mit den Nüssen. Wenn du keine frischen Datteln bekommen kannst, weiche die getrocknete Variante 5-6 h in Wasser ein – dann klappts besser. Ich nehme außerdem rohen Kakao, der mittlerweile auch gut zu finden ist. Rohkakao enthält eine Menge Antioxidantien, da er im Verarbeitungsprozess nicht über 42 Grad erhitzt wurde und soviel gute Inhaltsstoffe enthält, dass er als Superfood gilt. Mir gefällt er vor allem, weil er mit Serontonin und Dopamin Botenstoffe enthält, die Glücksgefühle auslösen. Der Grund, warum rohe Schokolade für Entspannung sorgt und gegen Stressgefühle wirkt. Die Schokokugeln machen also nicht nur fit sondern erwiesenermaßen glücklich – auch wenn sie vielleicht etwas merkwürdig aussehen.

Du brauchst:

  • 200 gr. Cashew-Nüsse, 5-6 h in einer Schüssel mit Wasser eingeweicht
  • 200 gr. Datteln (auch eingeweicht, wenn nicht frisch und weich)
  • 3 gehäufte EL Rohkakao
  • 2 EL Chiasamen

So gehts:

  • Cashewkerne einweichen und ein paar Stunden ziehen lassen, Datteln ggfs. auch. Beides abgießen (Wasser brauchst du nicht mehr)
  • Cashewnüsse und Datteln in eine Küchenmaschine geben. Ich habe bei Ebay mal so eine uralte Moulinette bekommen. Funktioniert super und klappt hier hervorragend.
  • Wenn das Ganze eine schöne breiige Konsistenz hat (kleine Stücke sind für mich ok, also je nach Geschmack unterschiedlich weit / weich verarbeiten) Kakao und Chiasamen hinzugeben und nochmal kurz durchmixen
  • Masse rausnehmen und zu einer großen Kugel formen. Wenn die Kugel sehr klebrig ist, für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Ich war aber meist zu ungeduldig und hab einfach losgelegt. Auf jeden Fall dann zu kleinen Kugeln formen und in einen Behälter mit Deckel füllen.
  • Behälter in den Kühlschrank und direkt oder in den nächsten 4-5 Tagen essen. Lecker!

Ich wünsch euch viel Spaß beim snacken und sage bis bald,

Silja

 

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*