Gesundheit in Flaschen? Mein Fazit zum Rechstregulat® Bio (sponsored)

Gesundheit in Flaschen? Mein Fazit zum Rechstregulat® Bio (sponsored)

Gesundheit in Flaschen? Mein Fazit zum Rechtsregulat® Bio (sponsored)

Seit einigen Wochen trinke ich nun morgens und abends ein Pinneken, wie man bei uns im Rheinland so schön sagt. Und nein, ich muss die Partylöwen unter euch enttäuschen, da ist kein Schnaps drin. Vielmehr trinke ich etwas, von dem ich bis vor einiger Zeit noch nicht mal wusste, dass es sowas gibt. Ich trinke (räusper und Tusch) einen biologischen Immunregulator: Das Rechtsregulat® Bio. Wer sich jetzt fragt, was das sein könnte, dem sei versichert: Ging mir ganz genauso. Was es ist, wie es bei mir gewirkt hat und ob ich es sinnvoll finde – darum geht es heute.

Meine Gesundheit

Mein Wohlbefinden und damit auch meine körperliche Verfassung sind mir ziemlich heilig und ich denke, damit bin ich nicht alleine. Jeder will gesund sein und bleiben, Energie haben und schöne Dinge tun. Ich bemühe mich also ziemlich diszipliniert um gesundheitsfördernde Rituale, grüne Smoothies, regelmäßige Probiotikakuren und eine allgemeine gute und zuckerarme Ernährung. Weshalb ich letzten Winter nach drei Erkältungen (!!!) fast schon beleidigt war und mich gefragt habe, was bei mir, trotz all dieser Anstrengungen, falsch laufen könnte. Erschwerend wirkte zudem der dezente Spott meiner liebreizenden Familie, die mich feixend fragte, ob denn all die Smoothies und das Yoga gar nichts bringen würden. Tse! Was zu der Frage geführt hat:

Welche Dinge bringen unserem Immunsystem etwas?

Dieses komplexe System scheint auf alles mögliche zu reagieren! Wechselduschen und Sauna sollen förderlich sein, ausreichend Vitamine und ausgewogene Ernährung natürlich erst recht. Negativen Einfluss haben z.B. Schlafmangel oder zuviel Stress -wo wir schon mal bei einem der relevanten Punkte in meinem Leben wären. Um all meine heißbeliebten Morgenrituale vor der Arbeit zu schaffen, stehe ich kurz nach fünf auf und komme oft erst nach 23 Uhr ins Bett. Sechs Stunden Schlaf, so meine kühne Analyse, scheinen ein bisschen wenig zu sein – auch wenn ich mich immer ganz fit fühle.

Der Darm und die Abwehrkräfte

Die meisten von uns wissen längst, dass unser Immunsystem zum großen Teil im Darm Zuhause ist. Hier haben wir fast genauso viele Nervenzellen wie in unserem Rückenmark! Zig Botenstoffe versorgen den Körper mit Signalen über unser Wohlbefinden. Außerdem werden hier die Nährstoffe aus der Nahrung verarbeitet und weitergeleitet, weshalb eine gesunde Darmflora wunderbar und wichtig ist.

Die Darmflora

besteht aus ca. 500 Millionen verschiedenen Mikroorganismen, die uns vor Schadstoffen beschützen, Vitamine bilden und Nährstoffe verwerten können. Sie halten uns gesund und das am effektivsten, wenn alles in einem guten Gleichgewicht ist. Ich glaube, in der heutigen Zeit müssen wir uns um letzteres bewusst kümmern, denn Antibiotika, Kortison und schlechte Ernährungsangewohnheiten können unsere Darmflora schädigen und so unsere Immunkräfte schwächen. Gerade deshalb tun die Milchsäurebakterien in fermentierten Produkten, wie rohem Sauerkraut oder auch Apfelessig so gut! Sie sorgen für einen gesund Darm und so für noch viel mehr.

Das Rechtsregulat® Bio

Nun aber zu meinem neuen Getränk. Also, ich will ehrlich sein, ich war anfangs ganz schön skeptisch. Ich kannte weder Firma noch Produkt und konnte mir nicht vorstellen, dass zwei Mal täglich nur 10 ml irgendwas bewirken könnten. Außerdem finde ich meine Ernährungsgewohnheiten schon ganz schön ausgefeilt, weshalb ich ja im letzten Jahr auch so beleidigt über die Erkältungseinbrüche war. Wie könnte also sollte eine kleine Dosis Saft irgendwas verändern?

Was drin ist

Die Inhaltsstoffe lasen sich jedenfalls ganz gut: Drin sind leckere Biolebensmittel, wie biologische angebaute Zitronen, Kokosnüsse, Curcuma, Feigen, Safran, Zwiebeln, Walnüsse und vieles mehr. Alles rein pflanzlich und dafür bekannt, den Körper natürlich zu unterstützen. Das gute Zeug wird dann mit einer einzigartigen und patentierten Kaskadenfermentation mehrstufig zersetzt. Nun soll es unser Darm viel besser aufnehmen können. Diese spezielle Gärungsart soll dafür sorgen, dass selbst kleinste molekulare Bestandteile in Enzymbausteine auf Molekülebene aufgeschlossen werden und der Körper leicht an die nun hochkonzentriert vorhandenen Inhaltsstoffe kommt. Außerdem unterstützt die bei der Fermentation entstehende Milchsäure die Darmflora.

Vom Hersteller angegebene Wirkungen

Erstmal enthält der Trank jede Menge Vitamin C, was nachweislich gut tut. Das natürliche Vitamin C, was hier verarbeitet wurde, soll die Zellen vor oxidativem Stress schützen und Immunsystem sowie Energiestoffwechsel helfen normal zu arbeiten. Zudem sollen die aufgeschlossenen Enzyme (s.o. die Fermentation) dafür sorgen, dass der Körper bei der Enzymproduktion unterstützt wird. Aus den unterschiedlichen Inhaltsstoffen nimmt er sich das, was er braucht, um in Balance zu bleiben.

Wie es bei mir gewirkt hat

Nach zwei Monaten täglicher Einnahme von je morgens und abends 10 ml Rechtsregulat® Bio bin ich positiv überrascht. Um mich selbst nicht zu überfordern, habe ich meinen heißgeliebten Apfelessig weggelassen und habe, um meinen Magen zu schonen, das neue Getränk wie empfohlen mit etwas Wasser verdünnt. Der Geschmack ist angenehm säuerlich, also völlig ok. Was in den zwei Monaten geschah, war folgendes:

Keine Erkältungen

Das ist echt toll! Wobei man bitte beachten muss, dass sowohl der Jüngste als auch der Göttergatte ein paar Tage richtig ausgeschaltet waren. Wir mussten sogar erkältungsbedingt den geplanten Herbstferientripp nach München absagen und blieben brav mit all den Hustern und Schniefnasen Zuhause. Ich habe fortan quasi täglich auf den nun zwangsweise nahenden Infekt gewartet. Aber wer blieb gesund? Na? Nicht mal ein kleines Kratzen im Hälschen? Ha! Meine innere Größe, möchte ich noch anmerken, zeigte sich übrigens zudem darin, dass ich nicht mit Spott reagiert habe, sondern mein Lazarett brav mit Tee versorgen konnte.

Der Stoffwechsel ist….toll

Nun geht es um die Verdauung und ich frage mich, wie ich hierüber irgendwie charmant schreiben könnte? Mir fällt kein Weg ein außer: Die Frequenz meiner, äh, schwerwiegenderen Toilettenbesuche ist von einem morgendlichen auf einen zweiten am Abend leicht angestiegen. Was sich gut anfühlt. Insbesondere, da ich in einem meiner Lieblings-Gesundheitsbücher (s.u.) über die Notwendigkeit sehr regelmäßiger, äh, Toilettenbesuche gelesen habe.

Die Erkältungskur

Richtig überzeugt hat mich all das dann jedoch immer noch nicht. Ich blieb skeptisch – vielleicht waren das ja alles nur komische Zufälle? Um meiner eigenen Meinung mehr trauen zu können, habe ich daher einige Wochen auf das Rechtsregulat verzichtet, was erstmal nichts geändert hat. Bis ich eine Erklärung bekam und den Ratschlag das Präparat nun alle 2 Stunden einzunehmen. Was soll ich sagen? Mittags war ich nicht gut zurecht und am nächsten Tag schon wieder deutlich fitter. Verrückt!

Mein Fazit zum Rechtsregulat® Bio

Ich fühle mich gut. Punkt. Hatte ich allerdings schon vorher und tue ich halt immer noch. Ernährung, Bewegung und Schlaf fördern unser Wohlbefinden und ich glaube, wir müssen alle darauf achten und das am besten täglich. Was eine Herausforderung ist, in der heutigen Zeit. Und es scheint, als wirke mein neuer Gesundheitstrank hier ganz schön förderlich. Am besten gefällt mir, dass ich den Erkältungsviren bisher widerstehen konnte! Was ansonsten los ist und ob es mir ohne schlechter gehen würde, kann ich nicht sagen. Es fühlt sich sehr gut an, es morgens und abends einzunehmen. Mir gefällt, dass das Produkt (natürlich!) vegan ist, mich mit ganz viel Vitamin C und den guten Milchsäurebakterien versorgt und ich nun getrost auf meine halbjährliche Probiotikakur verzichten kann. Der Preis liegt bei um die 48 € für 350 ml, was für die Menge zwar nicht preiswert, aber ganz ok ist.

Und ihr so?

Wer von euch hat denn auch schon Erfahrungen mit Produkten von Dr. Niedermaier Pharma oder sogar dem Rechtsregulat® Bio gemacht? Welche Dinge nutzt ihr ansonsten, um so richtig fit und gesund zu bleiben? Habt ihr andere Anti-Erkältungstipps für mich, die ich testen kann? Ich freu mich auf euren Input und eure Meinung!

Bis bald & liebste Grüße,

Silja

PS: Dieser Post ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Dr. Niedermaier Pharma GmbH entstanden. Du erkennst Posts, die eine Kooperation beinhalten, am Label „sponsored“ (s.o.). Wie immer gilt: Meine Meinung ist nicht käuflich und ich mache nur Kooperationen, die zu Glücksplanet und mir passen und von denen ich glaube, dass sie gut tun könnten.

PPS: Wenn du dich mit dem Rechtsregulat® Bio eindecken möchtest, dann findest du es zum Beispiel hier:

Das Rechsregulat gibts bestimmt auch vor Ort zu kaufen – wenn nicht:Der Link funktioniert auch, dann profitiere ich ein wenig.

PPPS: Mein Lieblings-Gesundheitsbuch (mit jede Menge Infos zu Ernährung und mehr) ist und bleibt:

Du kannst das Buch gerne beim Buchhändler vor Ort (support your local dealer!)  bestellen oder über den Link – bei letzterem profitiere ich ein wenig.

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

5 Kommentare

  1. Jessica 12 Monaten vor

    Hallo meine Liebe, ich halte mich weiterhin tapfer & fit mit Öl ziehen, Nasendusche, Apfelessig-Honig-Curkuma Gemisch in warmen Wasser und reingezwängt in den Tag, ein Glas Gerstengras. Toi, Toi, Toi – 2017 bisher ohne irgendeinen Infekt. 2016 zum Ende hin, war bei mir übrigens auch der Knaller, obwohl ich alles so gemacht habe wie beschrieben, nur ohne Curkuma. Hmm … 😉
    Liebe Grüße, Jessica

    • Autor
      Silja 12 Monaten vor

      Liebe Jessica,
      ja das Ölziehen darf bei mir nicht helfen – und natürlich auch die Nasendusche und der Kurkuma -Morgentrank auch nicht …so toll, dass du so gesund geblieben bist!!

      Alles Liebe für dich,
      silja

  2. carina 12 Monaten vor

    hallo Silja

    das Rechtsregulat kenne ich von einer Patientin, sie nimmt das gegen hormonbedingten haarausfall, mit sehr gutem erfolg, toller post bei the way

    ich nehme im moment ein homöopathisches mittel gegen den wechsel

    ölziehen und nasendusche müsste ich auch wieder machen, ich hatte dieses jahr ein paar erkältungen

    glg

    carina

    • Autor
      Silja 12 Monaten vor

      Liebe Carina,
      das ist ja spannend! Wusste gar nicht, dass es auch bei sowas wirkt. Verrückt! Und ja, Ölziehen und Nasendusch wirken so gut! Auf jeden Fall wieder machen!
      Alles Liebe,
      Silja

  3. Doris 12 Monaten vor

    manchmal…tut man auch einfach zuviel…statt zu wenig…GUTEN RUTSCH!!!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*