Die weltbeste vegane Lasagne (also für mich)

Die weltbeste vegane Lasagne (also für mich)

Jede Diät findet ihr jähes Ende, wenn die weltbeste vegane Lasagne serviert wird

Es gibt Gerichte, die liebe ich schon immer. Brot mit Schokoaufstrich (ist das ein Gericht?) zum Beispiel und natürlich Nudeln in allen möglichen Variationen. Lasagne war immer einer meiner Favoriten beim Besuch des Stamm-Italieners, bis die Liebe mit meiner Ernährungsumstellung eine drastische Wende erfuhr. Nun bestelle ich beim Italiener meiner Wahl Spaghetti Olio und die Lasagneliebe musste nach Hause verlegt werden. Ist aber gar nicht schwer so eine vegane Lasagne zu basteln und so nach und nach wurde sie immer leckerer. Also, für alle die Lust haben warme dampfende Nudeln zu genießen: Probiert sie aus! Sie ist einfach zu machen und schmeckt echt jedem.

Du brauchst (für 4 Personen):

  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln, 1 Zehe Knoblauch – alles kleine Würfelchen geschnitten
  • 300 gr. fester Tofu
  • 1 Möhre, 1 Stück Sellerie (so groß wie die Möhre), beides in feine Würfel geschnitten
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 Dosen oder Gläser Tomaten (ich nehme am liebsten die Ganzen im Glas), wenn du die Lasagne gern saftig magst, kannst du auch ein Glas und eine Flasche passierte Tomaten nehmen
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL Olivenöl oder anderes, gutes Bratöl
  • ein kräftiger Schluck trockenen Rotwein
  • 1- 2 TL Süße (Agavensirup oder Rohrzucker)
  • zwei Prisen Oregano
  • etwas Paprikapulver
  • 1 kräftige Prise Meersalz, grob – wer mag kann auch etwas Gemüsebrühe benutzen
  • Pfeffer (nach Geschmack)
  • 2 EL pflanzliche Magarine
  • Etwas helles Weizenmehl
  • 1 kleine Hafersahne (ich nehme am liebsten Oatly Hafer Cuisine)
  • Ein Paket Lasagne – Nudelplatten (die, die in der Form garen)
  • Etwas Öl

Und so geht es:

Erstmal die Soße machen, ist die gleiche Anleitung wie bei den Spaghetti Bolognese hier :

  • Tofu mit den Händen klein bröseln und in eine Schüssel füllen
  • mit 1 EL Öl, 2 EL Sojasoße, etwas Paprikapulver, einer kleinen Prise Pfeffer mischen und für 20 Minuten ziehen lassen
  • Fett in einer tiefen Bratpfanne erhitzen
  • Tofu anbraten. Achtung: Viel rühren, damit der Tofu knusprig wird, aber nicht anbrennt. Ich schütte nach einiger Zeit einen weiteren EL Öl nach, dann wird es noch knuspriger. Das Braten dauert sicher 5-7 Minuten bei mittel-hoher Hitze
  • Zwiebel, Möhre, Sellerie dazu tun und noch mal für 3 Minuten mitbraten, bis alles ein wenig angebraten aussieht
  • Knoblauch dazu und eine weitere Minute mitbraten und nicht braun werden lassen!
  • Tomatenmark dazu geben und kurz mitbraten
  • Mit Rotwein ablöschen und die Tomaten dazu tun
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken und 30 Minuten köcheln lassen, eventuell Soße mit etwas Wasser flüssiger machen (oder einem weiteren Schuss Rotwein
  • Und zum Schluss Oregano und Süße in die Soße geben, eventuell noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und weitere 5 Minuten köcheln lassen

Die Béchamelsoße:

  • Magarine in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze schmilzen lassen
  • Teelöffelweise Mehl hinzugeben und rühren
  • Wenn eine dickliche Pampe entstanden ist (die reißend vom Teelöffel plumpst) die Hafersahne langsam dazu geben
  • Mit einem Schneebesen rühren während die Soße kurz aufkocht
  • Hitze verringern und mit Salz und Pfeffer und wer mag etwas Muskatnuss abschmecken

Lasagne:

  • Eine Auflaufform mit etwas Öl einreiben und 2 EL Bolognesesoße auf den Boden geben, verrühren
  • Nudeln darauf legen, sorgsam aneinander reihen
  • Bolognesesoße drüber
  • Béchamelsoße dünn drüber
  • So weitermachen bis keine Soße mehr da ist
  • Die oberste Schicht endet mit etwas mehr Bechamel (also gut portionieren) und wird mit etwas Oregano bestreut
  • Im Backofen bei Umluft 175 Grad für 35 – 45 Minuten garen

Sieht vorher so aus:

IMG_1355

Und später so:

IMG_1356

Guten Appetit – ich hoffe, sie schmeckt euch so gut wie mir,

Silja

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

2 Kommentare

  1. Salome 2 Jahren vor

    Bei mir gab es gestern auch Lasagne. Ich bin richtig begeistert wie gut die vegane Version schmeckt. Probiere das nächste Mal dein Rezept aus, klingt sehr lecker! 🙂
    Liebe Grüße, Salome

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Ja mach das. Und ich will deins ausprobieren.
      Liebe Grüße!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*