Drei Tricks um deine Energie aufzuladen

Drei Tricks um deine Energie aufzuladen

Drei Lieblingstricks um deine Energie aufzuladen

Ich habe 10 ganze Stunden geschlafen und fühle mich gerade ein wenig, als könnte ich Bäume ausreißen. Verrückt, da ich mich sonst auch fit fühle, aber die drei Stunden mehr machen energetisch gerade einen RIESENunterschied. Das hätte ich ernsthaft nicht erwartet. Und für alle, die den Begriff Energie irgendwie gewöhnungsbedürftig finden: Mach im Zweifel die kleine Übung, die es heute im Newsletter gab:

Miniübung, um zu lernen deine Energie zu fühlen

Lies diesen Absatz zu Ende und dann schließ (bevor du weiterliest) deine Augen. Atme tief durch und fühl in deinen Körper: Wo kannst du fühlen, dass du lebst (und zwar ohne dich zu bewegen)? Konzentrier dich auf diese Körperstellen einen Moment lang und du wirst so ein kleines Kribbeln fühlen. Danach wechsel zu einer Körperstelle (z.B: Ellenbogen), die du jedoch gerade nicht als erstes im Visier hattest: Sobald du dich auf sie konzentrierst, beginnt es auch hier zu kribbeln. Dann fühl deinen ganzen Körper – wie vibrierend ist er gerade? DAS ist deine Energie. Mal bist du müde und geschafft oder einfach ausgelaugt von all den Menschen, die um dich waren – dann fühlst du ein dumpferes Vibrieren. Mal bist du wach (so wie ich heute) und frisch und fit – dann ist es wie ein tanzen lauter kleiner Lichtkügelchen. Ab jetzt, schon mal so als erster Tipp: Fühl mehrmals am Tag hier rein. Deine Energie ist essentiell für alles und ich sag dir auch warum:

Wieso unsere Energie so wichtig ist

Wir sind Energie. Also so rein physikalisch, wobei ich hier kein Profi bin (immerhin hat mein Physiklehrer mich in Klasse 10 freundlich gebeten das Fach abzuwählen). Unsere Energie wirkt auf alles und alles wirkt auf sie. Sie ist daher ein entscheidender und in der heutigen Welt häufig vernachlässigter Faktor. Mit welcher Energie wir Dinge tun, bestimmt ihren Erfolg. Mit welcher Energie wir durch den Tag gehen, bestimmt, was uns passiert. Sie ist wie ein Magnet und wirkt auf alles und alles wirkt auf sie. Einen Teil des Zusammenhangs erklärt das Konzept der Koshas aus der Yogaphilosophie wunderbar:  Die Glückseligkeitshülle, unsere wahre Natur, umgibt uns immer. In/ unter ihr finden sich jedoch weitere Hüllen, die manchmal den Blick auf die Glückseligkeit verbergen – so wie die Sonne hinter Wolken verschwinden kann und doch nie weg ist.

Die Koshas

Die Hüllen für alle, die Lust haben tiefer einzutauchen: Es gibt die Hülle unseres Geistes, mit all seinen Gedanken und auch seinem Erkennen. Die Hülle der Emotionen, die wie Wellen durch uns rauschen können, ist ebenso wichtig. Genauso, wie die Hülle der Energie und die körperliche Hülle. Alle hängen zusammen. Ist unser Körper krank und schwach, haben wir wenig Energie und sind oft auch emotional bedürftiger und bedrückter. Selbst unsere Gedanken sind an solchen Tagen grauer. Wohingegen dann plötzlich ein positiver, schöner Gedanke der Dankbarkeit oder des Glücks unsere Emotion trotz Krankheit sofort verändern kann. Mit diesem Umschwung verändert sich auch gleich unsere innere Energie und selbst unser Körper wird so nachweislich schneller gesund. Spannend, oder?

Wie wir unsere Energie aufladen

Es gibt ein paar tolle Sachen, die wir tun können, um unsere Energie aufzuladen. Ich werde die üblichen Rezepte, wie viel Schlaf (echt jetzt, ich bin SO wach!) und gutes Essen (lass dich von Mimi zu mehr Rohkost motivieren) natürlich auch immer gelten. Meine drei Lieblingstricks, um die Energie aufzuladen, hab ich euch heute noch zusätzlich mitgebracht:

1.) Ein Mantra singen

Im letzten Podcast habe ich die verstörende Geschichte mit dem Kirchenchor geteilt. Singen ist also lange meine sehr geheime Leidenschaft gewesen. Momentan jedoch singe ich jeden Morgen laut und deutlich (und ok, für mich alleine)  -und es tut mir so so gut. Singen reinigt unser 5. Chakra und sorgt für Klarheit. Außerdem sorgt das Mantra, was ich gerade singe, für Schutz und hebt die Schwingung unserer Energie. Bei mir gibts gerade jeden Morgen:

2.) Beten

Egal, an was du glaubst und ob du glaubst, beginn morgens und abends ein kleines Zwiegespräch zu halten. Ob du mit Gott/ dem Universum/ der Kraft in dir/ Yoda – wem auch immer sprichst, ist fast unerheblich. All die Worte sind nur Konzepte für etwas, was wir wahrscheinlich nie ganz begreifen können. Sage daher einfach auf deine Weise laut oder nur leise in deinen Gedanken:

  • Wofür bist du dankbar in deinem Leben?
  • Worauf freust du dich in der Zukunft?
  • Was willst du Gutes in die Welt bringen?

Dann bitte darum, dass all dies geschieht oder etwas, fürs große Ganze, noch Besseres passieren wird. Bitte darum, dass du geschützt und gestärkt wirst, auf deinem Weg unterstützt und deine innere Stimme gut hören kannst. Bitte um Zeichen für den richtigen Weg und um Führung. Hilft mir total und tut super gut!

3.) Aktivere deine Energie zum Start in den Tag

Falls du unsicher bist, wie das genau geht: Schau dir dieses Instagram-Video von mir an. Die Meditation heißt „Shine your light“ und ist genauso gemeint :-). Wenn wir uns morgens schon mit unserem Strahlen verbinden – dann ist es den ganzen Tag für uns abrufbar. Alternativ oder zusätzlich kannst du auch Gabby Bernsteins Lichtbad-Übung machen: Hierzu legst du dich einfach auf den Rücken und schließt deine Augen. Stell dir vor, über dir wäre ein wunderbares, großes, funkelndes, strahlendes Licht. Dieses Licht regnet nun auf dich hinunter, sanft und weich, wie Sommerregen. Du fühlst das Licht auf deinem Körper. Du kannst spüren, wie es alles, was du nicht brauchst, abwäscht. Liege in diesem Licht und tanke auf. Nach zwei bis fünf Minuten, komm sanft wieder zurück in diesen Moment und steh langsam auf. Fühl kurz nach wie die Energie sich verändert hat!

Energie-Boost

Noch ein kleiner Nachschlag für alle, die einen Extra- Energieboost brauchen. Frage dich: Was ist das Wichtigste, was du in deinem Leben lernen/ machen/ erleben/ zurückgeben willst. Denk darüber nach und lass Bilder entstehen, wie genau diese Dinge passieren/ aussehen oder vielleicht schon ausgesehen haben. Fühl deine gute Energie regelrecht aufjauchzen, wenn du an deine Herzensmission denkst. Sie gibt uns immer noch mal einen Extraboost. Falls du unsicher bist, was überhaupt deine Herzensmission ist – dann schau einmal bitte hier vorbei. Im November gibts ein spezielles Training von mir extra hierfür!

Und ich bin neugierig: Was hilft euch aufzutanken? Gibt es Lieblings-Atemtechniken oder Meditationen? Besondere Tricks? Ich bin gespannt und freu mich wie immer sehr über eure Kommentare. Ansonsten sage ich von Herzen:

Bis bald und & alles Liebe,

Silja

PS: 

Wer seine Energie schützen will, schaut dieses alte Video von mir an und nutzt die Technik in Gesprächen etc. :

PPS: Lauter gute Übungen rund um Energie und mehr sind in diesem Buch, was mich schon eine ganze Zeit lang begleitet:

Wie immer gilt: Im Lieblingsladen kaufen! Wer über den Link bestellt muss wissen, dass ich hier ein wenig profitiere.

PPPS: Foto von Miriam 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*