Detox Deluxe: Gebratenes Grünkohlgemüse mit Reis

Detox Deluxe: Gebratenes Grünkohlgemüse mit Reis

Zeit für Clean eating? Detox Deluxe? Dann brauchst du das gebratene Gemüse mit Reis…

Es gibt Gerichte, die sind Zufallsprodukte. Man liest etwas in einem Rezept und denkt „Hm, naja“ oder „Ok, ist ein Versuch wert.“, aber so richtig überzeugt ist man (noch) nicht. Genauso war es, als ich im schönen Buch (s.u.), der noch schöneren Gwyneth, vom gebratenen Reis mit Grünkohl gelesen habe. Irgendwann war Grünkohl übrig und Reis auch und ich hatte Hunger und so fanden wir zusammen, eins meiner Lieblingsgerichte und ich. Der gebratene Reis ist einfach toll, er schmeckt nahrhaft, ist gesund! Ich war so frei das Paltrowsche Rezept ein wenig zu verändern und nun liebe ich es vollends. Nicht nur, dass es so lecker ist, es enthält auch nur Gutes und gehört damit zu den Top Clean Eating und Detox Deluxe Rezepten in meinem Repertoire. (Ich finde ja mit dem Deluxe dahinter hört sich das Detox gleich irgendwie festlicher an, oder?)

Du brauchst (für eine sehr hungrige oder zwei Personen):

  • 2-3 gehäufte Hände voll frischen Grünkohl, es funktioniert übrigens auch mit Wirsing, Mangold (kürzere Bratzeit) und Chinakohl aber Grünkohl, Grünkohl ist am besten. Warum erfährst du hier
  • 2-3 gehäufte Hände voll gekochtem Naturreis (ich mag am liebsten aromatische Sorten wie Basmati)
  • 1-2 Möhren oder 6 mittelgroße Pilze (Shitake oder Champignons) oder Paprika oder alles hiervon
  • 2 EL Tamari, 1 EL Shoyu
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Currypulver (ich nehme scharfes)
  • 3 – 5 Stangen Lauchzwiebeln

So geht es:

  • Grünkohl oder anderer Kohl vorbereiten, heißt waschen und in feine Streifen schneiden
  • Reis sollte gekocht sein, sonst schnell noch kochen und erst danach starten
  • Gemüse putzen und kleinschneiden
  • Öl in einer schön großen Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen und, falls Pilze dabei sind, diese zuerst anbraten, danach andere Gemüse und den Grünkohl dazugeben.
  • Gemüse ca. 5 Minuten unter Rühren anbraten lassen dann das Currypulver hinzugeben und kurz mitbraten lassen. Als Alternative funktioniert hier auch spitzenmäßig 1-2 TL roter, veganer Currypaste. Die Gewürze fangen an zu duften, dann geht es weiter:
  • Lauchzwiebeln dazugeben und ca. 2 Minuten braten, falls alles etwas trocken wirkt ruhig noch 1 TL Kokosöl in die Pfanne geben
  • Reis ebenfalls dazugeben und weitere 2 Minuten braten, dabei ordentlich rühren
  • Mit Tamari und Shoyu ablöschen, ganz kurz (1/2 Minute) in der Pfanne brutzeln lassen, dann sofort servieren.

Bin gespannt ,wie es euch schmeckt!

Guten Appetit,

Silja

PS: Hier das Buch, aus dem der Ursprung für dieses Rezept kommt:

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*