#46: Vertrauen – wieso es essentiell ist und wie es geht

#46: Vertrauen – wieso es essentiell ist und wie es geht

#46: Vertrauen – wieso es essentiell ist und wie es geht

Vertrauen haben ist so eine Sache, die leicht gesagt und schwer getan ist, scheint es mir zumindest manchmal. Es ist diese tiefe Gewissheit, dass Dinge, Sachen, Menschen Gutes zugrunde liegt und wir auf eine wunderbare Art sicher sind. Vertrauen ist demnach gleichzeitig das, was wir uns von Herzen wünschen und das, was uns, je nach eigener Erfahrung und Wahrnehmung, verrückt schwerfällt. Doch warum ist das so und wie ist der Weg raus?

Kann man Vertrauen lernen?

In dieser Folge tauchen wir ein ins Vertrauen. Wir finden Gründe, warum wir uns manchmal schwertun und wie wir uns befreien können. Ich gehe sogar noch weiter: Wieso wir uns befreien müssen! Wir schauen, warum Vertrauen unsere Rettung ist und wie entspannend es ist, wenn wir es mehr in unser Leben einladen. Was nicht so einfach ist und, wie immer würde ich sagen, mit uns selbst beginnt. Außerdem gibt es Geschichten, Gedanken und konkrete Tipps, die du dir hier im Player oder auf iTunes, Spotify etc. anhören kannst. Beachte bitte: Die Folge enthält einen kleinen Werbebeitrag für unseren Sponsor:

Der Hebel in uns

Wie denkst du eigentlich über Vertrauen und was hat dir geholfen? Nachdem ich ja schon mal über Vertrauen in schwierigen Zeiten gesprochen habe, hat mich das Thema nicht ganz losgelassen. Ich merke, wie ich selbst immer wieder zurück fallen will und negative Gedanken meinen entspannten Geist stressen wollen. Aber nix da! Darum interessiert aber, was dir hilft. Lass gerne einen Kommentar da und teil die Folge mit allen Menschen, denen sie auch gut tun könnte! Ich sage danke!

Hab eine wunderbare Zeit und bis bald,

Silja

PS: Das Buch, aus dem ich vorlese, ist eins meiner liebsten!:

PPS: Werbung: Hier findest du den Yoga & Coachingworkshop vom 4.1. für ein fabelhaftes 2020, leider habe ich erfahren, dass er schon ausgebucht ist. Hier das Inner Peace Seminar vom 21.12.

PPPS: Werbung: und wer Lust hat:Am Sonntag bin ich für eine Stunde bei Lord Vishnus Couch und stelle das Glücksjahr 2020 vor – gratis. Also komm gerne vorbei!

PPPPS: Außerdem erzähle ich was aus dem tollen (englischen) Jack Kornfield Podcast Heart wisdom hour. Ich meine die Episode „Transforming Darkness“ und von Jess Livelys Podcast „The Lively Show“  aus den Episoden „The Bud Part 1 and 2“ 

PPPPPPPS: Das Foto hat Miriam gemacht.

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

4 Kommentare

  1. Anna 10 Monaten vor

    Liebe Silja,
    dieser Podcast war super! Beim Bild „weiß“ bekam ich eine wohlige Gänsehaut. Ich kann Vertrauen fassen, weil ich sehen kann, wie bei Dir, dass ich nicht alleine damit bin, den Fokus auf das Weiß in uns allen zu schärfen.
    Danke für Deine Inspiration!
    Anna
    P.S.: Ich kaufe mir demnächst den schönsten Bilderrahmen, den ich finden kann und der Inhalt wird einfach nur weiß sein…. kleiner Reminder 😉

    • Autor
      Silja 10 Monaten vor

      Liebe Anna!
      Das ist so eine schöne Idee. Danke fürs Teilen. Ich mach das vielleicht auch.
      Alles Liebe,
      Silja

      • Steffi 10 Monaten vor

        Liebe Silja,
        ich wollte dir auf diesem Wege noch einmal herzlich für den tollen Workshop gestern danken! Das lange in die Augen schauen und deine Fragen dazu… war eine tolle Erfahrung! Meine Tränen waren eher Rührung als Traurigkeit, das passiert mir oft.
        Interessanterweise serviert das Leben einem sofort die Herausforderungen, wenn man meint, Erkenntnisse zu haben. Ein Montag der Übungsfelder für die drei Schritte von gestern.
        Ganz besonders toll, erfüllend und entspannend fand ich auch das gemeinsame Singen der Mantren! Hast du da einen Tipp bzw. kannst verraten was genau wir gestern gehört und begleitete haben?
        Das wäre toll.
        Fühl dich gedrückt und bis hoffentlich irgendwann mal wieder live und sonst auf deinem Podcast zumindest in eine Richtung 😁
        Liebe Grüße, Steffi

        • Autor
          Silja 10 Monaten vor

          LIebe Steffi,

          ich freu mich sehr, dass der Workshop in dir ein wenig nachschwingt. Es tut so gut zusammen zu singen! Ich lieb das auch immer so sehr. Wir haben Sonntag das Mantra Aad Gurey Nameh gesungen und das Ardas Bhae – beide in der Version von Jai-Jagdeesh.
          Ganz viel Spaß und, wenn du die Wirkung so richtig fühlen willst- sing jeden Tag für 40 Tage lang 🙂
          Alles Liebe,
          Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*