#35: Schlechte Laune & Tiefpunkte aushalten lernen

#35: Schlechte Laune & Tiefpunkte aushalten lernen

#35: Schlechte Laune und Tiefpunkte aushalten lernen

In dieser Woche geht es um meinen kleinen Autounfall, die Laune danach (siehe auch hier) und vor allem das, was mir raus geholfen hat. Ein wenig geht es auch um Tiefpunkte und deren Sinn und wie wir schlechte Laune für uns nutzen können. Weil eigentlich alles eine Einladung zu handeln ist. Warum das wichtig ist und mehr findest du wie immer auf Spotify, iTunes oder kannst es auch hier abspielen:

Die Erfahrungen unseres Lebens

Egal, ob wir Augenblicke wunderbarster Ruhe oder Schönheit erleben oder Tiefpunkte aushalten müssen. Egal, ob wir etwas verlieren oder gewinnen, ob wir triumphieren oder scheitern – das Leben spielt sich ab wie ein Schauspiel und je mehr wir in die Stille innen finden – umso klarer wird es.  Darum liebe ich manche Geschichten so, sie helfen mir das zu verstehen. Im Podcast teile ich eine aus dem Heart Wisdom Podcast von Jack Kornfield. Außerdem erzähle ich vom Workshop am Wochenende, wo wir genau das üben wollen und der Sonntag im schönen Om Shanti stattfindet. Wer nicht dabei sein kann, hat im Dezember noch mal die Chance, wenn ich bei Lord Vishnus Couch zu Gast bin. Ich freu mich auf jeden Fall auf jede Begegnung „in echt“, aufs gemeinsame üben, meditieren, das Leben einladen und die Seele fliegen lassen 🙂

Alles umarmen, auch die Tiefpunkte

Also lasst und, mitten im Tiefschlag, mitten in der schlechten Laune, zurück zur Stille finden. Dort liegt all die Liebe, alles Mitgefühl und aller Frieden und wir kommen raus aus all den Gedanken im Kopf. Lasst uns, so gut wir können, alles als Geschenk sehen. Oder, mit den noch schöneren Worten von Rumi, auf die mich meine liebe Yogafreundin Henrike hingewiesen hat:

Jeder Mensch gleicht einem Gästehaus.
Jeden Tag neue Gesichter.
Augenblicke der Freude, der Niedergeschlagenheit, der Niedertracht,
alles unerwartete Besucher.
Heiße sie willkommen,
selbst den puren Ärger, der die Einrichtung deines Hauses kurz und klein schlägt. Vielleicht räumt er dich leer für eine neue Freude.
Behandle jeden Gast respektvoll.
Den finsteren Gedanken, die Scham, die Bosheit, begrüße sie mit einem Lachen an der Tür und bitte sie herein. Danke jedem für sein Kommen, denn sie alle haben dir etwas Wichtiges mitzuteilen.

(Rumi)

Habt eine tolle Woche & alles Liebe,

Silja

PS: Noch nicht gelesen, aber auf meine Liste:

PPS: Und wer es noch nicht hat – los gehts! Vorbestellen und ein Rezept & exklusives Video von mir sichern:

Wie immer gilt: Beim Lieblingsladen einkaufen, dann bleibt er erhalten.  Wer über den Link bestellt muss wissen: Hier profitiere ich ein wenig (Affiliate)

Fotocredit: Das Foto ist in einer der Sessions mit dem wunderbaren Martin für das Glücksjahr 2020 entstanden 🙂

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

2 Kommentare

  1. Ariane 2 Monaten vor

    Liebe Silja,
    Tiefpunkte im Leben annehmen, aus Ihnen lernen und gestärkt daraus hervor gehen.
    Danke für diesen wunderbaren Podcast.
    Es ist schön, dass Du so authentisch aus Deinem Leben teilst. Ich nehme so viel mit beim Hören.
    Den Tiefpunkt erkennen, fühlen, reflektieren und sich fragen: „Was brauche ich, damit es mir wieder ok geht?“ – es muss nicht gleich gut sein … aber was brauche ich für ein „ok“ Gefühl. Um danach vielleicht aus dem „ok“ wieder ein „gut“ zu entwickeln.
    Danke für die Inspiration.
    Deine Ariane

    • Autor
      Silja 2 Monaten vor

      Liebe Ariane,
      ich danke dir sehr für deine lieben Worte. Hab mich total darüber gefreut und ja. genauso ist es, oder?
      Alles Liebe und bis bald,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*