Winter Porridge mit Zimt-Apfel

Winter Porridge mit Zimt-Apfel

Wärmend und gut: Winter Porridge mit leckerem Zimt-Apfel-Beeren

Die Tage werden ganz sanft kälter und somit wird es Zeit für ein wenig innere Wärme. Was bei mir gut funktioniert, wenn mich mit Suppen, Tee oder Porridge versorge. Letzteres war in den letzten Tagen mein Favorit und so wird es Zeit, dieses easy-peasy Porridge Rezept mit euch zu teilen, denn Porridge ist aus vielerlei Gründen eine fabelhafte Idee.

Wärme und Ayurveda

Als ich Anfang des Jahres meine erste kleine Ayurveda Kur gemacht habe, hab ich soviel über meinen Körper lernen dürfen. Wie gut all das warme Essen mir tut, gerade im Winter! Wie ruhig ich werde und wieviel Kraft ich plötzlich habe. Seitdem versuche ich meinem, an kalten Tagen natürlichem,  Bedürfnis nach Wärme nachzukommen, wann immer ich kann und meinem Körper so ein Durchatmen der etwas anderen Art zu gewähren. Ein Porridge ist hierfür eine sehr schnelle und gute Idee – und das nicht  nur wegen der Wärme.

All die Körner, all das Glück

In diesem Porridge hier ist mein Lieblingskörnerkram und der hat es in sich, denn er versorgt mich mit allerhand guten Dingen und das auf ganz einfach Art. Drin sind:

Geschrotete Leinsamen

Leinsamen enthalten, ähnlich wie Chiasamen, ganz schön viel Omega 3 Öle, was nicht nur für Veganer eine feine Sache ist. Außerdem sind sie super reich an Ballaststoffen und enthalten mit Lignane ein Phytohormon sowie ordentlich Eiweiß und Vitamine. Ich persönlich mag die geschrotete Variante lieber, aber Achtung – sie verdirbt auch schneller!

Haferflocken

Haferflocken liebt jeder, oder? Sie enthalten viele Vitamine (B1, B6), Eisen, sind glutenarm und eiweißreich. Lecker sind sie außerdem und sie sättigen ganz fabelhaft.

Geschälte Hanfsamen

Sie enthalten alle neun essentiellen Aminosäuren, ebenfalls eine Menge gutes Omega 3 Öl, Eiweiß, Vitamin E und Antioxidantien. Ich hab sie irgendwann im Regal des Lieblingsbioladens entdeckt. Keine Angst, sie machen natürlich nicht high.

Kokosflocken

Waren ursprünglich nur für den Geschmack mit dabei, enthalten aber auch Kalzium, Phosphor, Jod, Eisen, Magnesium und eine Menge Vitamine (B1, B2, B6, E).

Obst als Topping

Natürlich könnte man schnöde ein paar Beeren oder Bananenstückchen auf das Porridge werfen. Ungleich leckerer jedoch ist es, wenn man zeitgleich einen Apfel und ein paar TK-Beeren in Kokosöl und Zimt anbrät. Probier es aus, es gibt dem Porridge einen Bratapfelcharme und unterstreicht die wärmende Note!

Für eine gute Portion Porridge (1 Person) brauchst du:

  • 200 – 250 ml pflanzliche Milch (zB. Hafermilch)
  • Gewürze: 2 TL Zimt, wenn vorhanden 1 TL Sweet Krishna Gewürzmischung (s.u.)
  • 1 1/ 2 EL Leinsamen, geschrotet
  • 2 1/2 EL Haferflocken
  • 1 EL Hanfsamen
  • 1 EL Kokosflocken
  • 1 Apfel
  • 1-2 Hand voll tiefgekühlter Himbeeren
  • 1 TL Kokosöl
  • Etwas Kokossirup
  • Auf Wunsch 1 EL getrocknete Waldpreisselbeeren oder ähnliches

Und so geht es:

  • Setz die Milch auf und rühre alle Körner ein
  • 1 TL Zimt und ggfs. 1 TL Gewürzmischung dazu geben
  • Herd stell auf mittlere Hitze, rühr immer wieder um
  • Zeitgleich erhitze das Kokosöl in einer kleinen Pfanne
  • Entkerne den Apfel und schneid ihn klein
  • Apfel im Öl anbraten (mittlere Hitze)
  • Nach 2 Minuten 1 TL Zimt zum Apfel geben, rühren und braten
  • Kurz darauf Himbeeren mit dazugeben und ebenfalls mitbraten
  • Wenn der Porridge 5 – 7 Min. geköchelt hat (muss nicht blubbern) vom Herd nehmen
  • In eine Schüssel fühlen, bei Bedarf getrocknete Preisselbeeren oder ähnliches unterrühren
  • Mit etwas Kokossirup und dem Apfel bedecken

Genieß dein Porridge warm und probiere gerne andere Mischungen aus. Mit Haselnussmilch und etwas Kakaopulver wird es beispielsweise fast wie ein Nachtisch, dazu passt gut warme Banane und etwas Mandelmus.  Du siehst, der Phantasie sind daher keine Grenzen gesetzt und ich freu mich auf deine Variationen im Kommentar unten, wenn du herum experimentieren solltest.

Guten Appetit und eine gute Zeit,

Silja

PS: Die Gewürzmischung habe ich während meines Ayurveda Retreats kennen gelernt. Ihr bekommt sie hier . (Werbung, unbezahlt, PR Sample)

PPS: Wer ayurvedisch gut essen will und Lust hat mit mir Yoga zu üben, schaut sich einmal dieses Retreat von mir in der wunderschönen Rosenberg Gesundheits- und Kurzentrum an. Porridge gibts da auch 🙂 und Infos findet ihr hier. 

PPS: So sah es dann später aus  – ich hab mit meinem Ideenbuch für 2019 gespielt, mit lauter kleinen Visionboard– und Ideenseiten

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

4 Kommentare

  1. Jessica 4 Wochen vor

    Guten Morgen Silja, ich sitze gerade mit meinem warmen Porridge in meiner Fortbildung.
    Keine Möglichkeit gutes Gemüse zu erwärmen, da esse ich gerne über den Tag Porridge und knabber ein paar Salzbrezel.
    Hab einen schönen Tag & vielleicht wie ich am Abend, eine schöne warme Suppe. Ich esse heute Kokos-Möhren Suppe. 🙂
    Liebe Grüße Jessi

    • Autor
      Silja 4 Wochen vor

      Liebe Jessi,

      wie lecker 🙂 Ich mach mir jetzt auch eins – und wünsch dir einen guten Appetit.
      Bis bald,
      Silja

  2. Christine 4 Wochen vor

    Hallo Silja,
    ich habe mir das Porridge heute gemacht…super lecker. Ich hattei eine ähnliche Gewürzmischung zuhaus, das hat ganz toll geschmeckt. Allerdings musste ich früh ein bisschen mehr Zeit einplanen. Den Rest des Porridges habe ich in der Frühstückspause verspeist, da war das noch lauwarm. Ich werde das jetzt öfters machen, weil ich merke, dass es mir richtig gut tut ! Vielen Dank für das Rezept !

    • Autor
      Silja 4 Wochen vor

      Liebe Christine,

      oh das freut mich sehr! Danke dir fürs Feedback und weiter guten Hunger 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*