Vegane Wraps – die Geheimwaffe nach langen Tagen

Vegane Wraps – die Geheimwaffe nach langen Tagen

Was kochen, wenn alle hungrig sind und es schnell gehen soll?  Vegane Wraps!

Als Mutter mit drei Söhnen (18, 15 und fast 5), die alle mehr oder weniger überzeugt die vegane Lebensweise ablehnen (ok, der Fünfjährige zählt hier noch nicht) ist der Tanz am Abendbrottisch nicht immer einfach. Ich liebe nämlich unsere gemeinsamen Abendessen! Da kommen wir zusammen, quatschen und ich kriege wenigstens ein paar Krümel mit vom leckeren Kuchen, den meine Kinder den ganzen Tag zu erleben scheinen. Nun ja, aber für gute Stimmung muss gutes Essen her und das ist seit meinem Umschwung in die vegane Welt gar nicht mehr so einfach. Denn meine zwei großen Jungs haben sich nicht überzeugen lassen essen nicht vegan. Unser Kompromiss ist simpel: Es gibt ein Mal pro Woche Biofleisch und ein weiteres Mal Fisch. Damit funktioniert es nun ganz gut, denn als ich vegan wurde schien sich für meine Kinder die heimische Essenswelt zum Schrecklichen gewendet zu haben (ich sag nur: „Kaufen wir keine Salamettis mehr?? Warum?“). Mit diesem Kompromiss geht es und die Harmonie ist an den Esstisch zurück gekehrt.
Umso dankbarer bin ich für Gerichte, bei denen wir alle etwas Freiheit fühlen, die uns schmecken und die schnell und einfach gehen (ich bin nämlich nicht immer in Kochlaune wenn ich aus dem Büro anrausche). Hier heute der momentane Favorit meiner Familie: Selbstbelegte Wraps! Geht schnell! Ist einfach! Und schmeckt allen!

Die Zutaten (für zwei hungrige Veganer) :

  • 1 Paket Wraps
  • 1 Becher Soyade Natur
  • 1/2 Zitrone
  • Pfeffer, Salz
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Ajvar
  • 1/3 Schlangengurke
  • 1 Glas Mais
  • 2 Tomaten
  • 1 -2 Stangen Staudensellerie
  • Röstzwiebeln, Lauchzwiebeln oder normale Zwiebel oder alles 🙂
  • Bei Bedarf: Oliven, Peperoni, Gewürzgurken, Ajvar
  • Ein paar gewaschene Salatblätter
  • 1 Paket Viana „Veggie Gyros“

Und so geht es:

  • Grünzeug waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, in kleine separate Schüsselchen füllen
  • Soyade mit Zitrone, 1 EL Olivenöl, der zerdrückten Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer verrühren und damit zu einer leckeren Knoblauchsoße machen
  • Veggie Gyros anbraten
  • Wraps nach Packungsanleitung aufwärmen (ich nutze dafür…ja, ja ist nicht gut…die Mikrowelle)
  • Wrap auf den Teller legen, mit Soße (Ajvar, Joghurht-soße) bestreichen und nach belieben füllen, aufrollen, essen…
Lecker!

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

8 Kommentare

  1. Unknown 5 Jahren vor

    Wo hast du den die Wraps her, gibt es die im Supermarkt?

  2. Silja 5 Jahren vor

    Hallo du,
    die Wraps kann man im Biomarkt bei uns kaufen oder im gut sortierten Supermarkt habe ich sie auch gesehen. In der Spezialitäten-Ecke, wo auch die Oliven und so stehen.
    Guten Hunger 🙂
    Liebe Grüße
    Silja

  3. Anonym 4 Jahren vor

    Was passiert mit dem ajvar

  4. Silja 4 Jahren vor

    Hallo ! Den Ajvar schmiere ich mir gerne auf den Wrap drauf – als zusätzliche Würze sozuagen. Habe ich oben gar nicht erwähnt, ne? Wird nachgeholt! Danke für den Hinweis 🙂

  5. Anonym 3 Jahren vor

    hab bis jetzt immer nur welche mit glycerin und speisefettsäuren gesehen, wo man garnicht weißt, obs pflanzlich ist. was sagt ihr dazu?!

  6. Silja 3 Jahren vor

    Hallo du, ich nehme die Wraps von Amaizin. Sie enthalten Rapsöl. Gibt es im gutsortierten Biomarkt und für mich muten sie vegan an. Schau mal selber. Liebe Grüße!

  7. Yvi 3 Jahren vor

    Die von Acapulco sind auch vegan.

    • Autor
      Silja 3 Jahren vor

      Super! Danke dir Yvi!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*