Vegane Möhrensuppe mit extra Proteinpower – jummy!

Vegane Möhrensuppe mit extra Proteinpower – jummy!

Vegane Möhrensuppe mit extra Proteinpower – jummy!

Der Herbst ist da und mit ihm meine Lust auf Suppen. Irgendwie gibt es für mich in der bunten Jahreszeit nichts Besseres, als nach einem langen Tag bei einem Teller Suppe zu sitzen und Ruhe einkehren zu lassen. Es ist dabei nicht nur die Wärme, sondern auch diese spezielle Konsistenz. Hat das noch jemand? Diese Lust auf etwas Warmes, Sämiges, Cremiges?  Na, jedenfalls liebe ich genau aus diesen Gründen die Lieblingsmöhrensuppe und wollte sie ein wenig verändern.

How to pimp your Möhrensuppe

Was gar nicht so schwer ist. Ich liebe nämlich auch Linsensuppen und kann sowieso gut ein paar Proteine mehr vertragen. Also Linsen in die Suppe. Außerdem gibt es jetzt im Oktober überall Sellerieknollen – und lieb ich auch, weshalb sie auch in die Suppe dürfen.  Der Selleriegeschmack passt gut zu den Möhren und gibt der Suppe einen etwas anderen Charme. Was man zudem noch mit dem Topping schaffen kann. Ich mag zum Beispiel gerne ein paar Korianderblätter oder kleingeschnittene Lauchzwiebelchen (nur das Grün, sonst wird es zu scharf). Etwas asiatischer schmeckt die Suppe, wenn die Stangen vom Sellerie in kleine Scheiben geschnitten und angebraten werden. Danach kurz mit Tamarisauce ablöschen – lecker! Mein Favorit jedoch sind die süßen Kürbiskerne aus dem Rezept (s.unten). Leider hatte ich sie beim Fototermin vergessen, aber sie sind einfach Hammer und passen phänomenal zur Suppe!

Und das brauchst du (am besten in Bioqualität):

  • 5-6 schöne Möhren
  • 1 Knolle Sellerie
  • 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm lang) und 1 Stück Kurkuma (ein kleines Dings, Größe wie ein Finger)
  • 1 kleine Dose Kokosmilch (oder eine halbe normal große Dose)
  • ca. 1 Liter Wasser
  • Salz, Pfeffer, Currypulver und vegane rote Curry Paste, Ahornsirup
  • Apfelessig oder 1 Zitrone
  • 2 Zwiebeln
  • 100 gr. rote Linsen
  • etwas Grün von der Lauchzwiebel/ Korianderblätter oder Kürbiskerne zum verzieren
  • Bei Kürbiskernen braucht du noch etwas Ahornsirup
  • 1 EL Öl darf auch nicht fehlen

Und so gehts:

  • Zwiebeln in Würfel schneiden, Möhren schälen und in Scheiben schneiden
  • Sellerie schälen, in Würfel schneiden
  • Ingwer und Kurkuma (Handschuhe oder mit gelben Fingerkuppen leben) schälen und kleinschneiden
  • Öl in einem großen Topf anwärmen
  • Gemüse hineingeben sowie 1 TL Currypulver
  • ca. 10 Min bei mittlerer Hitze anschwitzen, ab und an umrühren
  • 2 TL Currypaste, Ingwer und Kurkuma hinzugeben, kurz mitbraten
  • Mit Wasser ablöschen, Linsen hinzugeben
  • Kochen und den Schaum abschöpfen (macht die Suppe noch verträglicher)
  • Dann mit Deckel drauf auf kleiner Hitze 30 Min. köcheln lassen
  • Nach 20 Min die Suppe ein wenig salzen oder einen Schuss Tamari hinzugeben (wer es exotischer mag)
  • Alles mit einem Stabmixer pürieren, so dass keine Stücke mehr da sind
  • Kokosmilch hinzugeben und umrühren
  • kurz aufkochen, dann auf kleiner Flamme kurz weiter köcheln
  • abschmecken mit Zitrone oder Apfelessig, einem Schuss Ahornsirup, Salz, Pfeffer und ggfs. etwas Tamari
  • In Suppenschalen packen und dekorieren
  • Wer süße Kürbiskerne mag, legt 2 Handvoll auf ein Backblech und gibt 1 EL Ahornsirup dazu, gut durchmischen und bei 160 Grad für ca. 10 Minuten (während die Suppe kocht) in den Ofen. Danach abkühlen lassen und zerbröseln. Die karamellisierten Kerne über die Suppe geben  und genießen – lecker!

Ich wünsch euch einen guten Appetit und schicke liebe Grüße,

Silja

PS: Ein neues Buch im Bücherhimmel. Schöne, simple Rezepte und bisher alle lecker:

 

Wie immer: Beim Lieblingsladen ordern oder über den Link bestellen, dann profitiere ich ein wenig.

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*