Superschneller veganer Pflaumenkuchen

Superschneller veganer Pflaumenkuchen

Superschneller veganer Pflaumenkuchen für alle, die gerade keine Zeit haben

Ok, es gibt Tage, da bin ich total gut vorbereitet. Obst ist da, Vollkornmehl, das richtige Rezept oder die richtige Lust was Neues zu probieren. An solchen Tagen, das steht fest, bin ich eine spitzenmäßige Gastgeberin. Ich backe tolle Kuchen und koche leckere Essen und ich fühl mich, wie einem dieser hippen Rezeptemagazine entsprungen. Kurz: Es ist ein Traum. Leider sind diese Tage eher seltener. Meistens bin ich mit deutlich weniger Koch- und Backgeduld gesegnet und muss daher eher –  äh, räusper – zaubern…. Was übersetzt heißt: Finde oder erfinde Rezepte, die möglichst ohne Aufwand funktionieren und auch noch formidabel schmecken. Ok, auch das klappt nicht immer, aber manchmal ist ein echtes Highlight dabei. Und das kommt dann auf den Blog! Darum heute der schnellste Pflaumenkuchen aller Zeiten – für alle, die am Wochenende die ersten Zwetschgen auf einen Kuchen werfen wollen und weder Zeit noch Lust  zum „echten“ Backen haben. Es ist so: Ein superschneller veganer Pflaumenkuchen ist in rasanten 30 Minuten fertig, kinderleicht zu machen und schmeckt auch noch gut. Alles klar, oder?

Du brauchst (für 1 Blech):

  • 1 Paket veganen Blätterteig (gibts in jedem guten Supermarkt in der Frischhalte oder Tiefkühltheke)
  • ca. 300 gr. Zwetschgen
  • 3-4 EL Ahornsirup
  • 1 guter TL Zimt
  • eventuell etwas Kokosblütenzucker

Und so gehts:

  • Backofen auf 175 Grad vorheizen
  • Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen
  • Teig auf einem Backblech ausbreiten. Meist ist das Backpapier gleich dabei, sonst eins drunter legen
  • Mit Ahornsirup bestreichen, Zimt draufstreuen und gleichmäßig verteilen
  • Zwetschgen auflegen, eventuell noch etwas Sirup drüber träufeln
  • In den Backofen für 15-  20 Minuten, der Kuchen sollte im Teig goldbraun sein und die Zwetschgen schön saftig aussehen (siehe Foto)
  • Rausholen und etwas abkühlen lassen, eventuell mit etwas Kokosblütenzucker bestreuen und genießen

Ich wünsche euch eine entspannte Schlemmerei und hoffe, er schmeckt euch so gut wie mir.

Liebste Grüße

Silja

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*