Sommerliche Zucchininudeln mit scharfer Tomatensoße

Sommerliche Zucchininudeln mit scharfer Tomatensoße

Leckere Nudeln aber ohne Gluten und Kohlenhydrate? Hmmm dann los und Zucchininudeln mit Tomatensoße kochen

Der Sommer ist da! Und damit steigt bei mir die Lust auf sommerliche Gerichte. Und da man ja nicht immer nur Salat essen kann, mag ich auch gerne Pizza und Pasta – wobei ich die Pasta neuerdings immer lieber gegen die schönen Zucchininudeln ersetze. Zucchininudeln mit scharfer Tomatensauce ist dann genau das Richtige. Die Tomatensoßen schmeckt irgendwie noch frischer und ich fühle mich nachher nicht so voll gestopft. Das Gefühl ist einfach ein anderes. Also, ein guter Pasta-Ersatz.

Das braucht man für zwei hungrige Sommerliebhaber:

  • 2 schöne Zucchini, gewaschen und ein bisschen geschält (ich schäle immer nur die Hälfte)
  • 1 Zwiebel und eine Zehe Knoblauch, geschält und kleingehackt
  • 2-3 Dosen Tomaten (gute Bioqualität)
  • eine gute Prise grobes Meersalz
  • ordentlich frischgemahlenen, schwarzen Pfeffer
  • Olivenöl (1 EL für die Zuchini, 1 EL für die Soße)
  • eine Handvoll Sonnenblumen und Kürbiskerne
  • 10-15 frische Basilikumblätter
  • Agavendicksaft (1 TL)
  • 1 EL Balsamicoessig
  • etwas getrocknete, gemahlene Chilischote

Wer mag:

  • ein paar schwarze Oliven
  • ein paar Kapern

Und so geht es:

  • Zuchini mit einem Spiralschneider zu Spaghettis schneiden und mit einem EL Öl und einer Prise grobem Meersalz marinieren (dafür das Ganze nach dem ölen und würzen gut durchrühren oder kneten) = Zucchininudeln

Für die Tomatensauce:

  • Zwiebel und Knoblauch in 1EL Öl anbraten
  • Mit Tomaten ablöschen, eventuell ein wenig Wasser dazu geben (erst wenn euch die Soße zu dickflüssig vorkommt), bei ganzen Tomaten diese vorsichtig zerdrücken
  • Soße salzen, pfeffern und mit Chili versorgen und ca. 10 Min auf kleiner Flamme köcheln lassen
  • in der Zeit Körner in einer Ölfreien Pfanne anrösten bis sie zu duften anfangen
  • Basilikum waschen und mit der Hand in Mundgerechte Stückchen zupfen (hm, das riecht gut!)
  • Soße nach ca. 5 Min abschmecken und nachwürzen plus Agavendicksaft und Balsamico hinzu geben – weiter köcheln lassen.
  • Wenn die Soße gut gewürzt ist über die Zuchininudeln geben und mit Körnern und Basilikum bestreuen
Lecker sag ich!

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

5 Kommentare

  1. Yucca 5 Jahren vor

    Hey, das ist ja abgefahren! Ich dachte erstmal, na klar, Pasta mit Zucchini-Sosse drauf, alter Hut…
    Aber die Paste AUS den Zucchini machen, da muss man erstmal drauf kommen! Wird gleich am Wochenende getestet, danke!

  2. Silja 5 Jahren vor

    Gerne! und guten Hunger 🙂

  3. Yucca 5 Jahren vor

    Kleine Rückmeldung: Schmeckt lecker! 😉

  4. Silja 5 Jahren vor

    Na gut so! Danke schön .-)

Pingbacks

  1. […] sind sie ruckizucki fertig und warten auf die Saucenvariationen. Bisher war ich hier gerne mit scharfer Tomatensauce am Werk oder hab einfach ein Glas veganes Pesto aufgeschraubt. Aber jetzt gibts endlich eine neue […]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*