Schoko- Energie- Bällchen – vegan & roh

Schoko- Energie- Bällchen – vegan & roh

Gesund und lecker: Die Schoko- Energie- Bällchen

Kennt ihr das? Hunger auf was Süßes, aber gesund essen wollen? Ich hab die (DIE) Lösung. Also für mich jedenfalls. Sie sind rund, klein, dunkel und sehen etwas – äh -gewöhnungsbedürftig aus: Die wunderbaren Schoko- Energie -Bällchen.  Aber sie sind so lecker! Enthalten viel rohen Kakao, das Superfood schlechthin, wenn es um den ORAC Wert geht (Anteil an junghaltenden Antioxidantien)! Roher Kakao enthält nämlich doppelt so viel wie die auf Platz zwei gelisteten Acai-Beeren! Zudem sind drin: Kokosraspel und Datteln. Man kann sie einfach mitnehmen und – auch wenn sie so merkwürdig aussehen – anderen anbieten. Es haben sich schon einige gewundert, wie lecker die kleinen, komischen Kugeln so sind. Also: Ausprobieren, matschen, rollen und naschen!

Für richtig Schoko-Energie brauchst du:

  • 8 dicke Datteln (die frischen Medjool sind toll!) – eingeweicht für ca. 1 h, abgegossen (Wasser kann weg)
  • 150 gr. Kokosraspeln (fein)
  • 30 gr. rohes Kakaopulver
  • etwas Salz
  • 1 Tütchen Vanilleextrakt
  • ein paar Hanf- oder Leinsamen zum später drin-rollen

Und so geht es:

  • Alle Zutaten im Mixer vermischen (zur Not mit dem Stampfer nachhelfen und die Masse immer wieder nach unten drücken)
  • Portionsweise herausnehmen, einen Ball formen (ist wie Knetmasse)
  • Leinsamen und/ oder Hanfsamen auf einen kleinen Teller geben und den Kakaoball einmal durchrollen. Probieren
  • Hält sich im Kühlschrank einige Tage! Lecker!
Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

2 Kommentare

  1. Puuuuuhhh… Bei meinem engagierten Versuch, diese Bällchen nachzu“kochen“ ist wirklich alles schief gegangen. Und siehe da: sie schmecken trotzdem!
    Das Rezept klang so lecker, weil ich Kakao-Fan bin, aber versuche, auf zuckerarme Ernährung umzusteigen, dass ich gleich nach der Arbeit (ohne Handy) zum Einkaufen aufgebrochen bin. Und natürlich habe ich die Hälfte der Zutaten vergessen (vor allem die Kokosraspeln). Da ich noch keine Ahnung von Datteln habe, befürchte ich außerdem, dass man mir getrocknete aufgeschwatzt hat – jedenfalls waren sie ziemlich fest und damit vermutlich gar nicht mehr schön zuckerfrei.

    Nun habe ich deine Bällchen mit Kakao, Datteln und einer halben Banane (denn die trockenen Datteln waren ganz schön trocken) gemacht. Und et voilá – halb so schlimm! Nächstes Mal dann aber richtig.

    • Autor
      Silja 3 Monaten vor

      Liebe Alexandra,

      wie spannend. Und zum Glück haben sie trotzdem geschmeckt. Wenn du getrocknete Datteln nimmst, dann weich sie einfach für 2 Stunden ein und gieß dann kurz vorher das Wasser ab. Das funktioniert auch toll. Statt Kokosraspeln funktioniert auch Erdmandelflocken, Quinoapops oder ähnliches.Viel Spaß beim ausprobieren und liebe Grüße
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*