Rock your Chakras – was du über Chakren wissen solltest und wieso

Rock your Chakras – was du über Chakren wissen solltest und wieso

Rock your Chakras – was du über Chakren wissen solltest und wieso

Um es mal gleich vorweg zu nehmen: An Chakren habe ich bis vor einigen Jahren nicht geglaubt. Die ganze Sache schien mir nebulös und esoterisch. Ich hab auch kein einziges Energierad in mir gespürt. Nun, meine Meinung hat sich drastisch geändert. Ich meine heute jeder (ja! JEDER!) sollte die wichtigsten Basics zu den Chakren kennen. Warum? Nun, es hilft absolut dabei physische und psychische Ungleichgewichte durch Meditation und andere wunderbare Mittel auszugleichen.  Zudem stehen die Chakren für unterschiedliche Bewusstseinsstufen.

Wir wir die Chakrenkunde für uns nutzen können

All unsere weltlichen Probleme deuten meist auf ein bestimmtes Chakra hin, so dass wir durch das neue Wissen ganz andere Ansatzpunkte für Genesung und Heilung finden können. Es gibt so viele kleine und einfache Kniffe, die man ausprobieren kann und die gut tun. Auch die Fragestellungen des jeweiligen Chakras haben mir schon oft weitergeholfen. Tja, und da ich selbst mittlerweile viel mit meinen eigenen Chakren arbeite und mein Wissen auch mehr und mehr in Coachings einfließen lasse, wird es Zeit auch hier über diese Wunderwerke zu schreiben. Heute also der Einführungspost in die Welt der Chakren. Neben einer tollen Meditation gibt es in den nächsten Wochen zu jedem einzelnen Chakra einen kleinen und feinen Einzelpost. Auf dass du deine Chakren harmonisieren kannst und künftig noch mehr Ideen bekommst, wie du dein Wohlbefinden mit den neuen Ideen boostest! Ich sag daher mit Inbrunst: Rock your Chakras – aber erstmal ein paar Basics vorneweg:

Was sind überhaupt Chakren?

Die Chakren sind quasi die Energieräder in unserem Körper. Man kann auch Kraftzentren oder Wirbel sagen, der Begriff des Rades wird auch gern genutzt, denn übersetzt heißt Chakra „Rad“. Den meisten ist heute klar, dass unseren Körper von einer subtilen Lebensenergie, in der Yogalehre „Prana“, im TCM „Chi“ genannt, durchströmt wird. Die Bahnen dieser Energie durchweben uns und natürlich gibt es sowas wie Knotenpunkte oder Kreuzungen und genau das sind unsere Chakren.

Sieben Hauptchakren

In den meisten Lehren ist von sieben Hauptchakren die Rede, die sich von dem Beckenboden/ Steißbein-Bereich an aufwärts, in der Mitte unseres Körpers, quasi die Wirbelsäule entlang, bis ein paar Zentimeter über unserer Schädelmitte, verteilen. Jedes Chakra steht für unterschiedliche Qualitäten und zeigt seine Wirkung auf physischer sowie psychischer Ebene. Obwohl die Chakren alle unterschiedliche Schwerpunkte haben, verschiedene Sinnessysteme mit ihnen zusammenhängen und ihnen spezielle Tiere, Götter, Farben und Heilmittel zugeordnet sind, sind sie doch alle miteinander magisch verbunden. Das eine stärkt das andere. Faszinierend ist das und ein echtes Wunder.

Wieso ich von der Chakrenlehre sowas von überzeugt bin

Mein persönlicher Sinneswandel rund um das Thema Chakra liegt übrigens an einer sehr erfolgreichen Chakren-Harmonisierung, die ich genießen durfte. Nach über sechs Monaten schlimmer Nackenschmerzen und starker medikamentöser Behandlung, nach zig Stunden beim Physiotherapeuten und in Fitnessstudios, stand eine OP im Raum. Die große Angst damals hat mich hellhörig werden lassen, als eine liebe Kollegin von den Folgen ihrer „Chakrenharmonisierung“ berichtet hat. Ihre chronischen Magenschmerzen waren seitdem verschwunden. Da ich quasi nichts zu verlieren hatte, machte ich einen Termin bei Wiwi Raupach und seitdem bin ich sowas von Chakren-beseelt, Wahnsinn!

Wenn Dinge passieren, die man nicht erklären kann

Vorwort für alle Skeptiker da draußen: Ja, das was jetzt kommt hört sich schräg an, aber es hat sich genauso zugetragen.

Vor Jahren bin ich also zu der empfohlenen Dame gegangen, die sich als total sympatische Frau mit breitem Coaching-, Yoga-  und Heilpraktikerwissen entpuppte.  Außer meinen Beschwerden habe ich zu Beginn nichts erzählen dürfen, nur die Zahl meiner Kinder und mein Geburtsdatum wurden abgefragt. Liebevoll wurde ich dann auf eine Liege gebeten und habe die Augen geschlossen. Ab dann ihr Lieben, war in meinem Körper die Hölle los. Ok, ich war auch sehr aufgeregt, das könnte eine Begründung sein. Jedenfalls sah ich Farben, die von irgendwoher kamen und erinnerte mich an Dinge, die ich längst vergessen hatte. Es war mir wohlig, aber irgendwie war es auch merkwürdig dort zu liegen. Als irgendwann vor meinem inneren Auge alles strahlend hellgelb wurde, musste ich kurz die Augen öffnen, um zu lünkern, ob mich da ein Spot mit Licht anstrahlte- aber alles war wie vorher. Nach einer gefühlten Ewigkeit von ca. 40 Minuten sollte ich mich aufsetzen und die patente Frau kam mit einem Chakren-Bild zurück, in das die wichtigsten Informationen von mir eingetragen waren.

Verstanden werden, ohne was sagen zu müssen

Was dann kam, waren Informationen über mich, meine Geschichte, die Zusammenhänge meiner Nackenschmerzen – die ich bis heute nur so erklären kann: Es gibt Dinge, die weit über das, was ich verstehe, hinaus gehen. Es gibt eine Energie, Aura, wie auch immer wir es nennen wollen und auf dieser Ebene ist auch Heilung möglich. Ich war verstanden worden, mehr als ich mich selbst bisher verstanden hatte, ohne etwas sagen zu müssen. Kurz: Ich war erleichtert, fasziniert und fand es ein klein wenig unheimlich.

Ohne Schmerzen und ziemlich verdutzt

Letztlich wurde mir erklärt, wieso mein Nacken so sehr schmerzte und was nötig gewesen war, um für eine Harmonisierung zu sorgen.  Ich hatte „Gelb“ bekommen und eine Menge anderer Dinge sind gelöst worden. Mit den Worten: „Übe mehr Yoga“ wurde ich entlassen und saß erstmal geschockt am Ufer eines Sees. Seitdem ihr Lieben, hatte ich nie mehr Nackenschmerzen. Mein Arzt war ziemlich verdutzt und ich sehr sehr glücklich. Seit diesem Tag vor ca. sechs Jahren übe ich täglich Yoga und den Rest der Geschichte kennt ihr mehr oder weniger schon. Je mehr ich mich danach mit all dem „Esokram“ beschäftigt habe, umso klarer wurde mir, dass hier ein Schatz liegt, den ich bis dahin nicht verstehen wollte und konnte.

Rock your Chakras

ist also nicht nur ein Satz sondern verbindet uns mit uraltem Wissen, mit dessen Hilfe wir uns besser und freier fühlen können und das zudem unsere spirituelle Entwicklung spitzenmäßig unterstützen kann. Jedes unserer Chakren steht für bestimmte Lebensfragen, das Ungleichgewicht eines Chakras macht sich dann auch genau in diesen Fragen bemerkbar. Selbst körperliche Beschwerden lassen sich oft zuordnen – es ist also ein Schatz, den wir bergen müssen.

Ich hoffe, ihr habt auch Lust auf diese kleine Reise. Wir starten (da ich meine Aufzeichnungen Zuhause liegen gelassen habe) in der nächsten Woche mit meiner Lieblings -Chakrameditation. Ich mache sie immer wieder und sie wird euch durch alle sieben Hauptchakren schicken und ist meine (bisher geheime) Instantlösung für schwache Tage, gegen ein Gefühl von innerem Ungleichgewicht oder gegen innere Unruhe.

Bis dahin bin ich erstmal gespannt auf eure Meinungen rund ums Chakrenthema: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Und wenn die Serie startet: Was interessiert euch besonders?

Liebste Grüße,

Silja

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

14 Kommentare

  1. Ramona 1 Jahr vor

    Liebe Silja,
    ich bin davon genauso überzeugt wie Du und freue mich schon auf die nächsten Wochen?

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Ramona, oh das ist schön zu hören! Bin gespannt wie dir die Serie gefällt. Danke dir und hab einen tollen Tag ,
      Alles Liebe,
      Silja

  2. Angelika 1 Jahr vor

    Hallo Silja, würdest du mir bitte Name und Anschrift dieser Chakren-Heilerin geben?

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Angelika,
      Sehr gerne. Schreib mir an silja@gluecksplanet.com
      Liebe Grüße
      Silja

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Angelika,
      ich habe mittlerweile das OK bekommen, dass ich Wiwi im Artikel verlinken darf. Du brauchst nur oben auf den Namen zu klicken.
      Liebe Grüße
      Silja

  3. Anke 1 Jahr vor

    Hallo Silja,
    das hört sich total interessant an. Auch ich habe NAckenprobleme und seit letztem Jahr leide ich unter Depressionen dachte eigentlich ich habe diese KRankheit soweit im Griff. Stellt sich aber gerade leider als Irrtum heraus. Im JAnuar habe ich eine Yogalehrer Ausblidung gemacht und unterrichte seit März in meinem eigenen Yogaraum. Durch die Vorbereitungen zu meinen Yogastunden habe ich auch angefangen mich mit den Chakeren zu beschäftigen. Deinen Artkel finde ich wundervoll und inspirierend. Mich würde so eine Chakren Harmonisierung sehr interessieren Vielleicht könntest du mir da Kontaktdaten zukommen lassen. ICh wäre dir sehr dankbar. Dein Blog hier ist übrigens immer wieder toll und interessant. Mach weiter so. Vielen Dank für diese herrliche Seite.

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Liebe Anke,
      Mit der Yogapraxis werden wir immer feinfühliger. Ich hoffe , es wird bald wieder heller für dich. Danke dir für dein liebes Feedback. Schick mir eine Email an Silja@gluecksplanet.com dann schick ich dir gerne die Daten.
      Ich drück dich!
      Silja

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Anke,
      siehe oben – du kannst jetzt einfach auf den Namen klicken.
      Liebe Grüße
      Silja

  4. Jennifer Mira Braun 1 Jahr vor

    Super geschrieben davon bin ich auch überzeugt!!!!?☯?

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Jipiieh. Das ist schön zu hören.
      Liebe Grüße
      Silja

  5. Christina 1 Jahr vor

    Liebe Silja,

    freue mich auf die einzelnen Chakren. Supertolles Thema. Kannst du uns dazu Bücher empfehlen?

    LG Christina

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo liebe Christina!
      Ach wie schön zu hören! Buchempfehlungen folgen sobald ich wieder Zuhause bin. Spätestens im ersten Post über das Wurzelchakra sind sie mit dabei! Versprochen.
      Liebe Grüße
      Silja

  6. Monika Müller 1 Jahr vor

    Hallo bin heute auf die Seite gestoßen gefällt mir, was ich gelesen habe bisher. Freue mich auf mehr

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Monika,
      Ach wie schön dass du vorbei schaust! Und ja- diese Woche geht’s weiter :-). Bin gespannt wie es dir gefällt.

      Bis bald,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*