Renovierung überstehen – was mir wirklich geholfen hat

Renovierung überstehen – was mir wirklich geholfen hat

Renovierung überstehen – alles, was mir wirklich geholfen hat

Wir haben eine Renovierung (halbwegs) hinter uns und entgegen der vorher herbeigeschworenen Gelassenheit, war ich ganz schön genervt. Was mich überrascht hat. Ich meine, man hat ja so eine Idealidee von sich im Kopf und in der sah ich mich entspannt zwischen Farbe und Fliesen herumlaufen, ein Buddha-ähnliches Lächeln auf dem Gesicht. Zumal ich direkt aus dem Urlaub in die Baustelle kam – da meint man doch quasi doppelt, dass jede Pore mit Gelassenheit aufgetankt wäre. Stattdessen wollte ich schon am Tag der Rückkehr weinen, was mein liebreizender Supermann zum Glück mit einem Teller Nudeln beim Lieblingsitaliener abwenden konnte. Ein paar Wochen Chaos folgten und heut bin ich froh, wieder ein funktionierendes Bad (mit Waschmaschine!) und eine saubere Küche zu bewohnen. Die Wochen dazwischen allerdings, ließen sich nur durch ein paar kleine Tricks überstehen. Falls du also auch das Chaos am Horizont kommen siehst – hier sind meine Lieblingstipps um eine Renovierung einigermaßen entspannt zu überleben.

Frieden finden

Der erste, wichtigste, beste Tipp, den ich dir geben kann: Sorge für ein, besser zwei oder sogar drei Ecken, in denen alles in Ordnung ist. Frag dich: An welchen Orten tanke ich auf? Falls irgendwie möglich, sorge dafür, dass diese Ecken einigermaßen sauber und Umzugskarton-frei bleiben können. Ich konnte den Meditations- und Yogaplatz beispielsweise retten, also so in eine Richtung zumindest. Das hieß, genug Platz für eine Yogamatte samt unverbauten Blick zum Fensterbank- Altar. Es ist so profan: Wenn derTag einigermaßen ok startet, dann schafft man den Rest umso besser. Der zweite Ort war unser Bett: Frische Bettwäsche, ein kleines Lavendelkissen, die Lieblingslektüre und auch hier ein Blick aus dem Fenster. Beide Orte haben mir ordentlich Seelenfrieden gegeben, als ich bereit war durchzudrehen.

Achtsam denken

Egal, was passiert: Versuch die üblichen Sorgenkarussels deiner Gedanken zu vertreiben. Sobald wir Kontrolle abgeben müssen, können wir uns ganz schön verrückt machen mit Worst-case-Szenarien, die keinen weiterbringen, dich aber ordentlich in Spannung versetzen werden. Es gilt also: Kontrolle abgeben! Es gibt sowieso keine Alternative, da du (wahrscheinlich) nicht selbst alle Arbeiten erledigen kannst. Die Renovierung ist eine Zeit, in der wir vertrauen lernen können. Das Universum / dein Vermieter/ der nette Herr der Baufirma werden es schon richten. Statt kritisch zu beäugen und zu überwachen, versorge die Handwerker lieber mit Kaffee und Wasser und freu dich über jeden Fortschritt. An irgendeinem Tag wollte ich wegen der noch offen Wand in unserer Küche durchdrehen und konnte mich zum Glück ablenken – und Tage später war sie geschlossen ohne, dass ich meckern musste.

Ablenken

Womit wir bei einem weiteren, sehr entscheidenden Punkt wären: Lenk dich ab! Eine Renovierung, ein Umzug, ein Neubau ist eine Ausnahmesituation. Natürlich gibt es immer was zu tun, zu puzzeln, aufzuräumen, zu arbeiten – aber du wirst nicht besser, wenn du auf dem Zahnfleisch gehst. Beginn also Freunde zu besuchen, geh zum Essen aus, lieg im Sommer am See oder spazier im Herbst durch Wälder, besuch Museen an Regentagen. Auf jeden Fall schalte bewusst vom Wahnsinn bei dir Zuhause ab! Selbst, wenn du so weniger schaffst, du wirst dich um Längen besser fühlen – und das ist so wichtig. Ablenkung sorgt zudem für Inspiration. Wir finden viel schneller Lösungen für die Probleme vor unserer Brust, wenn wir nicht ständig um sie kreisen.

Stark sein war gestern

Lerne Hilfe anzunehmen, denn du schaffst es sehr wahrscheinlich sowieso nicht alleine. Meine liebe 2. Mutter hat für mich gewaschen, als die Waschmaschine dank Badrenoveriung im Esszimmer stand. Es war wunderbar. Wir hatten nie so ordentlich gefaltene T Shirts und die Wäsche roch lecker anders. Auch Freunde, die Lust haben mit anzupacken, Freundinnen, die Inneneinrichtungstipps geben, Menschen, die für dich kochen- genieß all das. Neben dem Effekt, dass mehr Zeit übrig bleibt, merken wir so, dass wir nicht alleine irgendwo „durch“ müssen – und unsere Seele atmet ein wenig auf.

Träumen

Nun aber zu meinem Lieblingspunkt. Wann immer du kannst, träume. Denk daran, wie schön es später aussehen wird. Überlege, was du dir besonders wünschst und worauf dich dich sehr freust. Unser Gehirn unterscheidet nicht zwischen einer Vorstellung, einer Erinnerung oder dem tatsächlichen Erleben. Die Freude auf unser neues Bad war ähnlich toll, wie die tatsächliche erste Dusche darin. Und die  Träumerei bringt einen auf gute Ideen! Hätte ich mir nicht mit Träumerei den Tag versüßt, wäre mir nicht klar geworden, dass unser Bad eine grüne Oase werden muss. Also, Augen zu und gut fühlen!

Was renovieren, umziehen, verschönern bedeutet

Letztlich, ihr Lieben, ist es ja so, dass wir nach dem Stress ein schöneres Zuhause haben. Eins, in dem wir uns hoffentlich wohl fühlen und was uns gut tut. Sich daran zu erinnern, warum hier gerade was gemacht wird, warum es wichtig ist und darüber dankbar zu sein, diese Art Sorgen haben zu können- das hilft auch. Sogar, während unsere Komfortzone in der Renovierungsphase ganz schön gestretcht wird, wir wissen wenigstens warum. Also atme durch und sei dir sicher: Es wird vorübergehen und dann tanzt du durch ein hübsches Zuhause. Hat noch jemand Tipps? Ich freu mich wie immer über Kommentare und Ergänzungen!

Alles Liebe und eine reibungslose Renovierung,

Silja

PS: Ein Buch, was ich sehr mag  und mich inspiriert:

und zum Thema Grün liebe ich dieses:

:

Wie immer gilt: Die Bücher könnt ihr beim Lieblingsladen bestellen/ einkaufen/ mitnehmen. Der Buchladen um die Ecke soll ja erhalten bleiben.  (Wer über den Link ordert muss wissen, dass ich hier ein wenig profitiere)

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*