Optimismus zur Gewohnheit machen

Optimismus zur Gewohnheit machen

Warum du Optimismus zur Gewohnheit machen solltest und wieso das gerade heute raus muss:

Heute ist ein besonderer Tag und ich habe ein Anliegen: Es wird Zeit. Zeit,  dass wir aufhören uns selbst das Leben schwer zu machen. Zeit, dass wir durchatmen und den Moment genießen. Zeit, dass wir uns um uns und unsere Liebe kümmern und Licht und Spaß und Freude in die Welt bringen. Ich weiß, es gibt die Aufs und Abs im Leben- ich kenn sie nur zu gut und irgendwie machen sie, im richtigen Maß, auch das Leben lebenswert und spannend. Es gibt diese Tage voller Schmetterlinge, Sonne im Gesicht, lächelnden Menschen und Glücksgefühlen im Bauch und Tage voller Traurigkeit, Melancholie, Stress und Regenwolken. Beides ist ok, beides darf sein. Was nicht sein darf ist, dass wir Angst bekommen vor den Tälern und damit die Sonnentage verpassen. Es wird Zeit Optimismus zur Gewohnheit zu machen und uns von dem Korsett aus Sorgen und Erwartungen zu befreien. Bist du dabei? Willst du ein bisschen freier durchs Leben springen? Etwas voller einatmen? Etwas mehr das tun, was du wirklich tun willst? Dann umarm heut mit mir das Leben!

Optimismus entsteht da, wo wir Vertrauen haben

Immer, wenn ich unsicher bin und nicht weiß, ob es das Schicksal wirklich gut mit mir meint, schaue ich kurz zurück. Sonst liebe ich es ja im Moment zu sein, aber eine kleine Rückschau tut gut. Heute besonders, denn ich habe Geburtstag und schaue auf 46 atemlose, wahnwitzige, wunderbare Jahre zurück. Egal, was wir erlebt haben, es gibt immer etwas Gutes, was wir sehen können. Probier mal aus bei deiner ganz eigenen Rückschau zu sehen, was alles da ist. Wenn ich zurück blicke, sehe ich

Fülle

Ich sehe eine Kindheit voller Liebe, Wettrennen, Umarmungen, Musik und Gelächter. Wenn ich zurück denke, dann kann ich das Glucksen im Hals fühlen und die Geborgenheit von warmen Sommertagen. Ich sehe aber auch den Verlust meiner Mutter, die tiefe Trauer über ihre Krankheit und ihren Tod, die bis heute tief in mein Herz reichen kann. Das ist etwas, was ich erst lernen musste: Zu akzeptieren, dass Erlebnisse immer wieder tiefe Gefühle auslösen können: Trauer, Wut aber auch Freude, Liebe. Ich habe damals gelernt, dass ich von Menschen umgeben bin, die mich auffangen. Mein Vater, bis heute Fels in meiner Brandung, meine Oma, meine zweite Mutter, Freunde, mein Mann – so viele waren und sind da, um mich immer wieder aufzufangen. Wir alle haben ein Netz von Menschen, die uns begleiten und stützen. Wenn wir erkennen wie reich wir sind und wer uns stützt, kann sich Sicherheit und Optimismus entfalten.

Facetten von mir

Später in meinem Leben gab es einige Neustarts und Kurswechsel. Konstante sind meine Kinder, dem Himmel sei dank, dass sie mich als ihre Mutter ausgewählt haben. Drei Söhne hab ich, alle gesund und munter, einer unterschiedlicher als der andere. Was für ein Geschenk zu sehen, wie sie groß werden, anfangen ihr Leben zu leben, ihre Persönlichkeit zu entfalten. Ich habe gelernt, dass ich das kann: Mutter sein. Dass ich trösten kann und auch ein Fels sein kann, wenn man mich braucht. Optimismus entsteht, wenn wir verstehen, was wir auch sind. Welche Rollen wir einnehmen können, für wen wir da sind. Halt dir vor Augen, was du leistest und was du geleistet hast. Atme durch. Du bist mehr als man auf den ersten Blick sieht, du bist viele.

Selbstvertrauen

Ein Neustart war vor Jahren nötig nach meiner Scheidung. Auch das macht traurig, sich nach Jahren des Glücks einzugestehen, dass man sich etwas anderes wünscht. Ich habe gelernt, dass ich das kann: Neu starten ohne die Vergangenheit abzuwerten. Dass ich mich auf mich verlassen kann, auf mein Gefühl und meine Intention. Dass es die Schuldfrage nicht gibt, sondern manchmal die Dinge einfach ihren Lauf nehmen. Optimismus kann da wachsen, wo wir vergeben – uns und allen anderen. Begrab alle Kriegsbeile, alle Schuldzuweisungen und leg die schweren Rucksäcke ab. Wir alle geben unser Bestes. Du, ich, der Rest der Welt.

Entwicklung

Alles ist im Fluss und alles dient einem höheren Ganzen. Hört sich spiri an? Glaube ich aber. Wenn ich zurück schaue, dann hat sich so viel genauso entwickelt, wie ich es mir erträumt habe. Allein dieser Blog war mal ein Traum und hat mit Herzrasen und Unsicherheit ganz klein auf Blogspot unter dem Namen „entspannt glücklich“ gestartet. Auch mein Job hat sich aus dem Traum Trainer zu sein (und das ist über 16 Jahre her) entwickelt und ein Schritt folgte dem nächsten. Nie war absehbar, wohin es führen wird. Ich freu mich heute, dass ich coachen und trainieren darf, auch dass ich Yogalehrer sein darf. Vor Jahren hab ich von fröhlichen Yogastunden geträumt und darf heute gut besuchte Workshops und Kurse geben. Mein erstes Retreat steht an. Wie toll ist das denn? Vor einem Jahr hätte ich das nicht gedacht. Wir merken oft nicht, wieviel Magie schon da ist. Wenn wir zurück schauen sehen wir manchmal erst, wie viel passiert ist und was sich entwickelt hat. Welche Schritte wir gegangen sind, wie klar wir auf Kurs waren und zwar meist ohne es zu bemerken. Schau mal zurück und zähl deine Meilensteine. Weißt du noch, was du früher mal geträumt hast? Atme durch und genieß, wie viel schon wahr geworden ist.

Optimistisch leben

Dies ist ein Aufruf! Pauken und Trompeten! Ein Aufruf ernsthaft und bedingungslos Optimismus zu unserer Basis zu machen. Wir haben nur diesen Moment, haben dieses Leben. Also lasst uns das Gute sehen und die Geschenke zählen, die wir täglich bekommen. Unsere Gefühle entstehen auf Grund unserer Bewertungen- und wir bewerten ständig. Unsere Vergangenheit, unser Jetzt, unsere Zukunft. Die Vergangenheit milde zu sehen, die Jahre als Geschenk ist der erste Schritt zu einem freien Herz und einem positiven Blick auf das, was ist.

Erwartungen ziehen lassen

Optimismus bedeutet auch die Erwartungen ziehen zu lassen und den Moment so zu nehmen wie er ist.  Mit der Gewissheit, dass alles genauso gut ist. So wie es ist, ist es perfekt. Natürlich kann man immer was verändern, verbessern, an seinen Träumen arbeiten. Aber das ist erst der nächste Schritt. Jetzt gerade, in diesem Augenblick, ist alles genauso, wie es sein soll. Was du aus dem Moment machst,  ist die Frage. Siehst du das, was du dir anders wünschst? Graue Wolken statt Sonnenschein, Mangel statt Fülle? Oder kannst du sehen, dass die Wolken gut sind und deine Wünsche auf andere Weise erfüllt werden? Optimismus leben heißt darauf zu vertrauen, dass in diesem Moment alles ist, wie es sein soll. Atme durch, sieh dich um, umarm dein Leben.

Die Zukunft gestalten

Wenn ein Schritt magisch den nächsten ergibt, dann hab die Bilder deiner Zukunft im Herzen. Was soll noch kommen in deinem Leben? Wie willst du dich fühlen? Mal dir nicht den genauen Weg aus, sondern sieh dich im Zielbild. Sieh dich fröhlich oder erfolgreich, inspirierend oder mutig – was auch immer da ist und wie auch immer du dich fühlen willst. Ich weiß, was ich für Wünsche an meine Zukunft habe. Wenn ich nach vorne schaue, dann kann ich mich sehen – ein paar Jahre weiter und sogar als alte Frau. Und wisst ihr was? Ich sehe glücklich aus. Das ist alles, was zählt.

Ihr Lieben, ich wünsch euch einen wunderbaren Tag. Genießt das Leben und jeden Moment so gut ihr könnt. Wenn ihr traurig seid, seid traurig und lasst eure Gefühle raus. Wenn ihr fröhlich seid, dann steckt die Welt an mit eurem Lachen. Gebt alle Widerstände auf, verlasst die Meckerecke geht optimistisch nach vorne. Das hier ist unser Leben, unsere Zukunft, das sind wir. Es ist alles da, was wir brauchen.

hugs & kisses

Silja

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

12 Kommentare

  1. Sandra K 2 Jahren vor

    Wirklich schön geschrieben!! An Gelassenheit und so arbeite ich noch, aber ich hab ja Zeit 😉

    Und alles Liebe zum Geburtstag natürlich!! 😀

    LG Sandra

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Hallo liebe Sandra,
      danke dir für dein Feedback und deine Glückwünsche, ich hab mich sehr gefreut :-). Und ja, weiter dran arbeiten…ich glaub die Gelassenheit üben wir ein Leben lang …
      Liebste Grüße
      Silja

  2. Sohn nr.2 aber deine nr.1 2 Jahren vor

    Ein wundervoller Post vor allem bei deiner Offenheit über den Verlust deiner Mutter kamen mir die Tränen

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Ihr seid alle meine Nr 1 🙂 Danke dir Schatz, ich freu mich, dass du hier vorbei geschaut hast <3

  3. Vanessa 2 Jahren vor

    Mein Herz ist ganz berührt und ich fühle mich so verbunden! Spread LOVE around the world!
    Küsse und Verbundenheit – Vanessa♡

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Hallo Vanessa,
      ja Spread Love!! Ich bin sowas von dabei.
      Küsse zurück,
      Silja

  4. Anja 2 Jahren vor

    Liebe Silja,

    was für ein schöner Text.
    Alles Liebe wünsche ich Dir zu Deinem Geburtstag.

    Hab es wundervoll,

    Anja

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Liebe Anja,
      Danke dir! Für Feedback und deine Glückwünsche.
      Ich freu mich sehr.
      Liebste Grüße
      Silja

  5. Christina 2 Jahren vor

    Liebe Silja,

    Du machst uns so ein schönes Geburtstagsgeschenk. Voll ins Herz getroffen. Dankbarkeit und Optimismus sind zwei Dinge, die ich in meinem Leben nicht vermissen möchte. Und Zufriedenheit. Denn wie du schreibst., es ist unser Leben und unsere Zukunft und wir haben alles was wir brauchen.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Geburtstag. Lass Dich feiern und genieße.
    Alles Liebe Christina

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Liebe Christina,
      danke dir <3 , ich freu mich so, dass es dir gefallen hat.
      Ganz liebe Grüße zurück
      Silja

  6. Steffie 2 Jahren vor

    <3 … vielen Dank für deine Geschichte!
    Sie kommt genau richtig!
    Nächste Woche geht's in den Urlaub und da werde ich mir deinen Text öfter mal durchlesen!
    Ich freue mich drauf!
    Steffie 😉

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Liebe Steffie,

      wie schön! Da fahr ich ja quasi mit dir in Urlaub 🙂 Hab eine tolle Zeit und erhol dich gut. Ich freu mich sehr, dass du hier vorbei schaust.
      Bis bald und liebe Grüße
      Silja

Eine Antwort hinterlassen zu Vanessa Klicken Sie hier, um die Antwort abzubrechen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*