Meditation für Ruhe im Kopf

Meditation für Ruhe im Kopf

Lass los – mit der Meditation für Ruhe im Kopf

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber ich habe unterschiedliche Arten von Tagen. Natürlich bemühe ich mich darum (sonst würde der Blog ja auch keinen Sinn ergeben), meine Tage möglichst schön zu gestalten. Trotzdem gibt es (immer noch!) Tage, da brauche ich ein paar Hilfsmittel, wie diese schicke Meditation für Ruhe im Kopf, um wieder Land zu sehen. Besonders an Tagen, die so atemlos-ratternd an mir vorbeidampfen oder an denen die Gedanken-Grübelketten in meinem Kopf kein Ende finden. Hui, dann muss Hilfe her und zwar flott.

Kontrolle über die Gedanken bekommen

ist ganz schön wichtig. Mir hat meine Meditations- und Yogapraxis in diesem Punkt sehr geholfen, muss ich sagen. Morgens 5 – 30 Minuten ruhig zu sitzen, zu atmen und Gedankenketten liebevoll zu unterbrechen, ist wunderbar. Ich fühle die Ruhe im Kopf und starte ganz anders in den Tag. Morgens klappt das auch spitzenmäßig, da brauche ich nur mein Sitzkissen, die gewohnte Zeit und vielleicht noch ein klitzekleines Räucherstäbchen und schon kanns losgehen. Wenn ich aber bereits gestresst oder müde bin, dann brauche ich diese kleine, sehr simple Technik  und schon wird es soviel ruhiger im Kopf. Wahnsinn.

Und so geht´s:

Du kannst bequem sitzen, oder, wenn du unterwegs sein solltest, auch stehen. Achte darauf, dass du schön gerade und aufgerichtet sitzt oder stehst.

Atme durch und sage dir: „Ich habe Ruhe im Kopf. Ich denke nichts.“

Schließe die Augen und wiederhole innerlich bei jedem einatmen: „Ich denke nichts.“

Bei jedem ausatmen nimm die Stille in deinem Kopf wahr.

Wiederhole das mindestens 10 Mal oder so lange du willst!

Hört sich zu einfach an? Probier es aus, mir hilft diese Instant-Meditation wunderbar, denn -schwups – ist einen Moment Stille. Der Kopf kann in der gewonnen Zeit regenerieren und durch die Unterbrechung kommen wieder andere, neue Gedanken. So werden Lösungen plötzlich wieder wahrscheinlicher.

Spricht nix dagegen, oder? Dann probiert sie mal aus! Ich bin gespannt, ob es bei euch auch so gut funktioniert. Und vielleicht habt ihr auch einen Tipp für mich? Was macht ihr Schönes, um den Kopf leer zu bekommen? Ich bin, wie immer, neugierig und sage bis bald,

Silja

PS: Wer sich mehr mit Meditation beschäftigen will, ich lese immer mal wieder hier:

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

3 Kommentare

  1. Felix 2 Jahren vor

    Funktioniert gut das Prinzip. Das lesen schien unerschwert. Beim schreiben gerade verschrieben bei unerschwert und korrigiert. Das Buch habe ich auf meine Liste gesetzt. Evtl hilft es ja. Habe manchmal das Gefühl die Möglichkeit zwischen den Zeilen zu lesen sofern es sie wirklich gibt bringt mehr leben beim interagieren mit medialen Inhalten. Wenn man online ist.

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Hallo Felix,
      ich versteh nicht ganz was du meinst….aber ich freu mich, wenn ich helfen konnte.
      Ganz liebe Grüße Silja

Pingbacks

  1. […] Meditation für Ruhe im Kopf […]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*