Good Vibes only – Negative Stimmung und wie du dich schützen kannst

Good Vibes only – Negative Stimmung und wie du dich schützen kannst

Good Vibes only – negative Stimmung und wie du dich schützen kannst

Kennst du das auch: Du bist eigentlich ganz guter Dinge und dann kommt eine Nachricht, eine Situation, ein Gespräch und du merkst, wie die Schwere an dir hochkriecht und du dich bedrückt fühlst? Negative Stimmung – genau darum geht es heute, denn es wird Zeit, dass du einen richtig guten Schutz für deine Energie bekommst. Genau das ist so wichtig, um auf dem eigenen Weg zu bleiben und Angst, Sorgen, Frust nicht zu sehr in dir aufzunehmen. Alle negativen Emotionen führen dazu, dass wir resignieren oder selbst ganz traurig und sorgenvoll werden, was wiederum keinem anderen weiterhilft.

Wieso du von traurigen Nachrichten oder sorgenvollen Gesprächen angesteckt wirst

In deinem wunderbaren Kopf gibt es die sogenannten Spiegelneuronen, die das, was dir jemand anders erzählt oder was du siehst, in deine Gefühlswelt spiegeln. Sie sorgen dafür, dass du erfühlen kannst, wie es wäre, wenn es dir so ginge und so kannst du mitfühlen, Mitleid empfinden und für andere da sein. Spiegelneurone sind wichtig für unser soziales Leben, allerdings brauchst du vielleicht einen guten Schutz, denn die Zeiten sind nicht immer einfach.

Negative Stimmung finden: Wie ist deine Umgebung und dein Alltag?

In der Glückspost ging es heute schon darum, wie du positive Momente in deinem Leben vermehrst und so dafür sorgst, dass dein Körper und Geist widerstandsfähiger werden. Kurz zusammengefasst ist die Aufgabe, jeden Tag mehr von dem zu machen, was dich erhellt, auflädt, fröhlich und glücklich macht. So bringst du eine Hormonspirale der positiven Gefühle in Gang, die dir auf allen Ebenen gut tun wird. Schau also einmal in deine Umgebung und deinen Alltag: Wie ist es da mit dem Verhältnis von negativeren Momenten zu denen, in denen dein Herz jauchzen möchte?

Zweifeln, Angst und Dunkelheit -manchmal gibt es jede Menge negative Stimmung

Es gibt Phasen oder Bereiche in unserem Leben, da mehren sich die Ängste und die Unsicherheiten und wir werden mit Frust und Traurigkeit konfrontiert. Das kann im Job sein, wenn dein Unternehmen gerade in der Krise oder im Umbruch steckt oder in der Familie, weil hier nicht jeder so auf sich achtet oder achten kann. Wo auch immer die Herde der Angst bei dir sind, identifizieren hilft schon mal, denn dann kannst du den Schutz, der gleich kommt, auch fokussiert einsetzen.

Warum du dich schützen solltest

Es bringt leider gar nichts, wenn du dich selbst beschwerst und so zulässt, dass deine Energie sinkt. Wenn du strahlen willst, anderen Hoffnung, Glauben, Liebe bringen willst, dann musst du dafür sorgen, dass für all das genügend Platz ist. Schaff dir Momente voller Glück an jedem Tag, hab eine spirtuelle Praxis, die dich beflügelt und finde Momente der Ruhe und Einkehr, um dich zu reinigen und zu klären. Das ist essentiell, damit du guter Dinge bleibst. Mir helfen diese zwei Schritte, um mich gegen negative Stimmung zu wappnen und in meiner Kraft zu bleiben:

Bleib beim Positiven!

Einmal versuche ich mich ganz auf das Positive in meinem Leben zu konzentrieren. Ich höre nur einmal am Tag die Nachrichten, höre Musik, deren Texte mich fröhlich und glücklich machen und schaue gerne Filme die positiv sind. (Gestern war das übrigens „Picknick mit Bären“ was ein echt schöner, kleiner Film über Träume und das Älterwerden ist.) Da ich immer feinfühliger zu werden scheine, schaue ich keine Thriller oder Krimis mehr und ich lese auch nur noch positive Bücher, spirituelle Literatur oder – na, klar – Yogabücher. Mir hilft all das meinen Fokus auf dem Guten zu halten. Außerdem bin ich immer noch dabei meine fünf wesentlichen Dinge jeden Tag zu tun und so meine Kraft gut aufzuladen.

Schütz dich!

Und dann sorge ich mit dieser kleinen Technik dafür, dass meine Spiegelneuronen nicht total ausflippen und ich nicht die Last der anderen auf meine Schultern lade. Sie ist relativ simpel, eigentlich sorgst du durch Konzentration nur dafür, dass deine Aura, dein Energiefeld geschützt bleibt. Auf neuronaler Ebene führt das dazu, dass ein Teil deiner Aufmerksamkeit bei dir bleibt und dein Geist so besser versteht, dass dies nicht deine Geschichte ist. So kannst du mitfühlen, ohne selbst am Boden zu sein. Du kannst emphatisch sein, ohne in Tränen ausbrechen zu müssen. Was so wichtig ist, gerade wenn es darum geht anderen beizustehen. Es bringt nichts, wenn du selbst mit deinen eigenen Gefühlen beschäftigt bist. Du brauchst, um wirklich helfen zu können, deine Kraft und deine Energie. Du brauchst Hoffnung, Glaube, Liebe und keine eigene Angst, Sorge oder Ohnmacht. Also, atme durch und finde deinen eigenen Schutzmantel. Hier im Video erkläre ich dir genau, wie es geht:

Ich hoffe, diese Technik hilft dir genauso, wie sie mir hilft. Ich hab sie aus einem Buch von Gabrielle Bernstein, was du unten findest.

Pfleg dein Licht

Wenn du für andere und für dich da sein willst, dann schütz ab jetzt bewusst deine Energie durch das, was du tust. Umgib dich mit kraftspendenden Menschen, Orten, Details. Lies Bücher, hör Musik, schau Filme, die dich glücklich und fröhlich machen. Alles, womit wir uns umgeben hat auf einer unbewussten Ebene einen feinen Einfluss auf uns und unseren Zustand. Also, pfleg dich gut, denn nur so kannst du anderen wirklich dienen.

Ich wünsch dir einen guten Schutz, eine Menge positiver Momente und jede Menge Licht.

Bleib glücklich und gesund,

Silja

PS: Hier das Buch mit dem Tipp und einigen anderen schicken Tipps mit dazu:

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

0 Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*