Everything is magic – wie du Magie in den Alltag holst

Everything is magic – wie du Magie in den Alltag holst

Everything is magic – wie du die Magie in deinen Alltag holst

Es wird Zeit ihr Lieben, denn die Tage werden grauer und wir brauchen meist eine Extraportion Sternenstaub und Glitzer, damit wir voller Elan, Spaß und Gelassenheit durch die Tage gehen. Ich meine: Wir brauchen ein wenig Magie im Alltag und die gibt es heute geballt.

Magie?

Kennst du diese kurzen Momente voller Glückseligkeit? Wenn man einen lieben Menschen in den Arm nimmt oder an einem wunderschönen Ort steht und wohlige Schauer über den Rücken laufen? Das ist magisch. Magie ist, wenn wir kurz aussteigen aus all unseren alltäglichen Sorgen, Frustmomenten, Zukunftsängsten und ganz im Hier und Jetzt sind.

magie

Wie du Magie in den Alltag holst

Um die Magie in deinen Alltag zu holen, musst du „nur“ deine alten Denkmuster durchbrechen. Hört sich einfach an, ist aber ganz schön schwer. Denn in den schönen, entspannten Zeiten sind wir gerne und oft im Moment und unser Sein und sind glückselig. Im Stress jedoch sieht es anders aus. Daher braucht du als allererstes ein Kurzprogramm, um entspannt ins Jetzt zu kommen. Einen Teil gab es schon im Newsletter, hier wie immer die Kurzfassung:

Mehr im Jetzt sein

Um im Jetzt zu sein musst du zwei Gedankenrichtungen loslassen, die uns oft beschäftigen: Die Vergangenheit und die Zukunft, denn sie halten dich von diesem Moment ab und sorgen dafür, dass du nicht ganz bei der Sache bist. Magie geht verloren. Also, immer wenn du bemerkst, dass du über vergangene Momente nachdenkst, dich grämst oder ärgerst- lass den Mist los. Zukunftspläne tun gut und motivieren, gewöhn dir hier aber an nur 2-4 Mal am Tag deine Zukunft zu erträumen, um mehr im Moment zu sein. Nimm dir bewusste Pausen und konzentrier dich dort auf deine Zukunft -den Rest des Tages: Sei hier.

Kontrolle und Glauben

Ein weiterer Magie-Killer ist der Wunsch nach Kontrolle, den wir alle haben. Darum strengen wir uns an, stressen uns und versuchen die Illusion, wir könnten Kontrolle haben, zu leben. Was allerdings passiert ist, dass wir uns verspannen und unflexibel werden. Du brauchst also einen Weg aus der Kontrolle, um entspannter und freier im jetzigen Moment zu sein.

Auf wen du dich verlassen kannst

Das Gegenteil einer angst- oder sorgenbasierten Kontrolle ist ein gesundes Grundvertrauen zu haben. Spürst du in manchen Momenten, dass es mehr gibt als nur dich? Dass da eine höhere Macht ist, wie auch immer sie für dich aussehen mag? Eine Grundenergie, die da ist und der du dich anvertrauen kannst? Falls ja, wunderbar, dann beginn zu kommunizieren, lad sie noch mehr ein in dein Leben. Es wird bunter, versprochen. Wenn dir das schwer fällt zu glauben, stärk dein Wurzel – und Kronenchakra – es hilft dieses Vertrauen zu entwickeln. Das Ziel ist ein Glaube daran, dass alles genauso kommt, wie du es brauchst und wie es richtig ist.

Die Angst loslassen

Manchmal fällt es uns allerdings schwer nicht über unsere Zukunft oder Vergangenheit nachzudenken und die Kontrolle abzugeben. Wir haben Angst. Angst ist ein großer Motivation, allerdings leider andererseits der größte Killer für die Magie in deinem Leben. Sie lässt dich Sorgenfalten kriegen und verspannt herumlaufen. Für sie strengst du dich noch mehr an, verstellst dich vielleicht, versuchst verbissen manches zu vermeiden und anderes möglich zu machen. Angst motiviert – aber nicht für die wunderbaren Dinge in deinem Leben. Ein wenig angstfreier zu werden, ist darum ein Riesenschritt auf dem Weg in ein leichteres Leben, in dem du mehr im Moment sein und das Glück fühlen kannst. Probier es mal mit diesen Schritten:

Die Angst fokussieren

Denk an die Momente, in denen du so richtig gestresst, frustriert oder angespannt warst und frag dich: Was war meine Sorge? Nimm dir hierfür ein wenig Zeit und geh alles mal im Kopf durch. Dann variier die Frage und schau, welche Antworten kommen:

  • Was hast du versucht zu vermeiden?
  • Was war deine Sorge?
  • Was wolltest du erreichen? Sicher stellen?

Das was du eigentlich willst

Jede Angst hat eine gute Seite. Sie sorgt für dich, sie stellt etwas sicher. Zu erkennen, was der gute Kern ist, ist wichtig. Vielleicht gibt es einen anderen Weg, das Ziel, dem deine Angst dient, zu erreichen? Ist es überhaupt dein Ziel? Die Angst überhaupt realistisch? Meist sind unsere Ängste irrational und unbegründet und dann wirst du das bei genauerer Betrachtung erkennen. Frag dich, um Motivation zu bekommen die Angst loszulassen und an ihr zu arbeiten: Was wäre ich ohne meine Angst? Wie sähe mein Leben aus? Wie wäre mein Lebensgefühl? Und mal dir aus, wie schön es wird, wenn du anfängst dich weniger zu sorgen.

Anti-Angst- Affirmationen

Damit das klappt und du deine Ängste loslassen kannst, probier mal diese Affirmationen aus. Gerne morgens als 10minütige Meditation, zum Beispiel mit einem Mala. Sag dir die Affirmationen, die passen, halblaut selber vor. Zum Beispiel:

  • Ich bin sicher.
  • Ich gebe mein Bedürfnis nach Angst ab.
  • Ich lasse mein Bedürfnis nach Anstrengung (Kontrolle, etc.) los.
  • Ich bin geschützt.

Everything you do is magic

Ohne Angst und ganz im Moment entfaltet sich die Magie. Du schaffst Momente, in denen du ganz und gar das Jetzt genießen kannst und die Glückseligkeit, die hier liegt, ist wunderbar. Du kommst in Kontakt mit deinem inneren Kern und fühlst einen wunderbaren Einklang mit der Welt. Diese Energie verbindet uns miteinander und mit allem, was ist. Lass dir das nicht entgehen. Aus der Energie, die in diesen Momenten entsteht, passieren die besten Dinge! Du wirst tolle Ideen haben, andere mit deinem Strahlen anstecken und Gutes bewirken! Die Magie kann sich ausbreiten und wird mehr und mehr.

Tägliche Übung für mehr Magie

Eine kleine Abfolge an Schritten hilft mir zudem, die Magie mehr in mein Leben zu holen. Gerade, wenn alles blöd läuft und ich nicht gut drauf bin. Hat mich erst letzte Woche aus meinem kleinen melancholischen Tief geholt. Du findest die Schritte hier im Video – samt Meditation für einen Extra-Magie-Boost:

Lad die Liebe ein

Los gehts also ihr Lieben! Lasst uns die Magie in den Alltag holen! Je mehr wir unsere Schatten hinter uns lassen, je mehr wir den Momente genießen und in Frieden und Harmonie sind, desto mehr Liebe streuen wir in die Welt. Und sie braucht es.

Also: Lots of love,

Silja

PS: Ein wunderschönes Buch, um die Angst ein wenig hinter dir zu lassen ist dieses:

 

 

 

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

2 Kommentare

  1. Jessica 1 Jahr vor

    Toller Artikel, tolles Video. Habe ich gestern bei einem kurzen Herbstspaziergang „gehört“ 🙂

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo Jessica,
      danke schön! Da hab ich also den Sonntag mit dir verbracht, ja? Hihi, freut mich sehr. Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche.
      Alles Liebe,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*