Die Chakra-Serie: Das Halschakra – Wahrheit, Klarheit, Kommunikation

Die Chakra-Serie: Das Halschakra – Wahrheit, Klarheit, Kommunikation

Die Chakra Serie: Das Halschakra – Wahrheit, Klarheit und Kommunikation

Oberhalb unseres Herzchakras liegen drei weitere Chakren, die mit unserer Fähigkeit zur Kommunikation mit der Außenwelt, mit unserem Denken und unserer Wahrnehmung und mit unserem umfassenden Lebenssinn verbunden sind. Das erste dieser drei oberen Chakren ist unser Halschakra. Ein Ort, der nicht nur für unseren Ausdruck und unsere Kommunikation wichtig ist, sondern auch für vieles mehr. In unserer heutigen Welt ist das Öffnen und Balancieren dieses Chakras oft eine Herausforderung, denn eine Vielzahl von Anforderungen und Einflüssen steht unserer eigenen Stimme gegenüber. Schaffen wir es jedoch unseren eigenen Ausdruck zu finden Stimme zu entdecken, macht uns das auf eine wunderbare Weise frei. Aber schaut selbst:

Vishudda Chakra – das Halschakra

In unserem Hals, an der Halswirbesäule in Höhe unseres Kehlkopfes, liegt das Vishudda Chakra. Auf Sanskrit heißt Vishuddi rein oder auch reinigen und genau das ist eine der Aufgaben dieses Chakras. Es steht daneben auch für unseren Ausdruck in der Welt, unsere Kommunikation und wie sehr wir das, was uns ausmacht auch nach außen tragen können. Schrecklich ist das Gefühl, wenn wir uns missverstanden fühlen oder den Eindruck haben, keiner versteht, was unsere Botschaft und unser Kern ist. Unser Halschakra ist die Schleuse, die hier wirkt. Wie gut wir zuhören können, wie geduldig wir sind und wie sehr wir unsere reine Wahrheit ausdrücken – all das liegt hier.

Die Besonderheiten des Halschakras

Dem Halschakra zugeordnet werden:

  • das Hören
  • die Keimsilbe HAM (gesungen „Hang“)
  • das Element Äther
  • die Farbe Türkis
  • die Kräuter Eukalyptus, Pfefferminze und Huflattich

Die Bedeutung des Halschakras

Unsere innere Reinheit entsteht, weil unserem Halschakra eine entgiftenden Wirkung nachgesagt wird. Wir sind in unserem Leben einer Menge von verbalen, nonverbalen, mentalen und körperlichen Giften ausgesetzt. Das Vishudda Chakra schützt und reinigt uns vor diesen Einflüssen. Es symbolisiert außerdem unsere Wahrheit und die Fähigkeit uns klar auszudrücken, zuhören zu können und das richtige Timing zu haben. Da es zwischen dem Stirnchakra und dem Herzchakra liegt, gilt es außerdem für die harmonische Verbindung von Fühlen und Denken.

Was ein ausbalanciertes Halschakra kann

Ist unser Halschakra ausbalanciert, sprechen wir unsere Wahrheit und agieren authentisch und stimmig. Wir setzen unsere Träume um und drücken unser wahres Ich aus. Ganz selbstverständlich und ohne Unsicherheit tragen wir das nach außen, was uns selbst umtreibt und inspiriert – und inspirieren damit andere. Unsere Kommunikation ist klar und friedlich, wir sind verständnisvoll uns selbst und anderen gegenüber. Mit unserer eigenen Stimme sind wir im Einklang und drücken ehrlich aus, was wir meinen. Unsere unteren Chakren stehen für unser Wurzeln, unseren Weg und das Annehmen von dem, was uns ausmacht. Das Halschakra sorgt dafür, dass wir dieses Ergebnis auch verständlich in die Außenwelt bringen. Es ist der Raum, in dem sich das, was uns ausmacht, auch im Außen manifestieren kann. Außerdem regelt es, wie gut wir zuhören können und welchen Zugang wir zur Welt des Klanges haben. Ein ausbalanciertes Halschakra lässt uns geduldig zuhören und gleichzeitig für uns und unseren Standpunkt einstehen.

Psychologische Themen des Halschakras

In unserer Welt empfinden wir es nicht immer als angebracht unsere Wahrheit zu sprechen und zu leben. Wir haben Sorge andere zu verletzen und fürchten Konflikte oder Ablehnung. Manchmal beginnen wir dann uns zu verbiegen und unser Wahrheit in uns zu behalten. Wer das zulange macht, weiß eventuell irgendwann selbst nicht mehr, wofür er steht. Auch das Thema Durchsetzung ist hier verknüpft. Wie sehr wir uns Gehör verschaffen können, wie sehr wir auch anderen Aufmerksamkeit schenken und wirklich zuhören. Prüf einmal mit den folgenden Fragen, ob dein Halschakra vielleicht ein paar kleine oder größere Übungen gebrauchen kann:

  • Findest du oft nicht die richtigen Worte?
  • Bist du unsicher, wenn du unter Menschen bist und eher schüchtern?
  • Oder quasselst du andere in Grund und Boden?
  • Kannst du deinen Standpunkt nur schwer vertreten?
  • Versuchst du andere durch clevere Formulierungen und Ausdrucksweisen zu manipulieren?
  • Sagst du Dinge, die dir später leid tun?
  • Bist du ungeduldig und kannst andere nur schwer aussprechen lassen?
  • Bist du jemand, der sehr drängelt?
  • Setzt du deine Träume nicht in die Tat um?
  • Hörst du deine eigene Stimme nicht gerne? Traust dich nicht zu singen?
  • Bist du sehr eigensinnig oder besonders gehorsam?
  • Neigst du dazu mehr Verständnis für andere zu haben und deine eigenen Wünsche unterzuordnen?
  • Kannst du nur schwer bei der Wahrheit bleiben? Neigst du zu Notlügen und Ausschmückungen?
  • Hörst du nicht auf deine innere Stimme sondern reagierst nur mit deinem Verstand?

Wie immer gilt: Wenn hier was los ist, leg los und probier für dich verschiedene Übungen für das Halschakra aus – Anregungen gibt es gleich weiter unten.

Körperliche Themen des Halschakras

Auch dem Halschakra werden ein paar Beschwerden und Erkrankungen zugeordnet. Wieder gilt: Bei ernsten Beschwerden einen Fachmann aufsuchen! Unser Halschakra wirkt natürlich insbesondere auf den Raum um unseren Kehlkopf herum. Insbesondere die Schilddrüsen und Nackenprobleme werden als deutliches Zeichen gewertet. Hier die Liste möglicher Beschwerden:

  • Alle Arten von häufigen Halsverspannungen, Schulter- und Nackenproblemen
  • Schilddrüsenkrankheiten (insbesondere Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion)
  • Kehlkopfentzündung, Enge im Hals
  • Mund- und Gaumenprobleme
  • Zahnschmerzen
  • Speiseröhrenprobleme

Was diesem Chakra gut tut

Dies Chakra ist der Ort der inneren Klarheit und Reinheit. Weißt du, wofür du stehst? Welche Wahrheit deine eigene ist? Dann schau dir an, woran du heute noch scheiterst, wenn es darum geht sie voll und ganz nach außen zu tragen. Was fürchtest du? Beginn damit Schritt für Schritt immer mehr von deinem wahren Selbst zu zeigen. Schau dir auch an, wie das Verhältnis von Stille, zuhören und reden in deinem Leben ist. Finde heraus, wann du dazu neigst zuviel zu quasseln und wann du leise sein kannst. Beginn deine Muster zu durchschauen. Dem Halschakra tut gut, wenn du

  • beginnst zu singen. Mantras singen (siehe Link unten) ist zum Beispiel toll und tut Seele und Chakra gut. Du wirst spüren, welches Mantra zu dir passt – folge einfach deinem Geschmack und deiner Intuition. Für das Halschakra wird zum Beispiel im Kundalini Yoga das chanten von „Sat Nam“ empfohlen.
  • Salbei und Pfefferminztee trinkst, Eukalyptus und Pfefferminze als Öl nutzt
  • bewusste Schweigetage (oder Stunden) einlegst
  • in der Stille sitzt und meditierst
  • Ujjayi Atmung übst (so durch die Nase ein- und ausatmen, als würdest du einen Spiegel anhauchen)
  • deine Absicht klar hast und deinem Leben eine positive Ausrichtung gibst
  • Tagebuch schreibst und deine Gefühle ausdrückst
  • übst freundlich deine Meinung zu sagen

Hilfreiche Affirmationen für das Halschakra

Wenn du an diesem Chakra wirkungsvoll arbeiten willst, dann such dir ein paar Affirmationen, die genau dein Thema widerspiegeln und formuliere Sätze, die dich darin bestärken deinen eigenen Ausdruck zu finden, deine Kreativität zu leben, zuzuhören und gut zu kommunizieren. Was auch immer hier dein Thema ist, such dir die Affirmationen aus, die passen oder formuliere eigene. Hier meine Lieblingsaffirmationen für das Halschakra:

  • Ich drücke frei und offen das aus, was ich bin.
  • Meine Worte kommen aus dem Herzen.
  • Ich höre meine innere Stimme und folge ihr.
  • Ich nutze meine Worte, um Gutes zu bewirken.
  • Ich sage die Wahrheit.
  • Meine Gefühle können frei fließen.
  • Ich bin der perfekte Ausdruck von allem, was ich bin.

Asanas für das Halschakra

Das Halschakra braucht natürlich besondere Asanas, die es wunderbar mit Energie durchfluten können und die auch unserem Körper gut tun. Die entgiftende Wirkung unseres Chakras wird gestärkt und wir öffnen uns für das Selbstbewusstsein und erkennen unsere Botschaft. Ich mag für dieses Chakra am liebsten:

  • den gestützten Schulterstand
  • den mit Blöcken gestützten halben Schulterstand
  • den Pflug
  • die Ohr- Druck-Haltung
  • und natürlich den Fisch, den Klassiker aller Brust -und Halsöffner

Übe diese Asanas nur dann alleine, wenn du schon gut geübt bist und weißt, worauf du zu achten hast. Bitte denk daran, dass du im Schulterstand wenn möglich mit einer Decke arbeitest, die du dir unter deinen Oberkörper legst. Wenn die Schultern genau mit der Decke abschließen und dein Kopf ohne Decke auf Matte/ Boden liegt, hat dein Nacken mehr Raum und Verletzungen im Nackenbereich werden weniger wahrscheinlich. Außerdem achte darauf, dass du deinen Kopf in diesen Asanas auf keinen Fall drehst.

Meditation für dein Halschakra

Du kannst entweder die gesamte Chakra-Meditation machen und im Halschakra ein wenig länger verweilen oder dir einen Moment Zeit nehmen, um nur deinem Halschakra Energie zu geben. Für Letzteres gibt es wieder eine kleine Anleitung:

Sitz aufrecht und atme ein paarmal tief ein und aus.

Reib deine Handflächen aneinander und leg die warmen Handflächen an deinen Hals, so dass die Handwurzeln sich berühren und die Finger den Hals sehr locker umschließen.

Spür die Wärme an deinem Hals und die Energie, die fließt. Atme in deine Hände.

Stell dir nun an deiner Halswirbelsäule, hinter deinem Kehlkopf ein wunderschönes, türkisblaues Licht vor.

Lass das Licht mit jedem Atemzug heller und strahlender werden, spür wie dich dieses bläuliche Licht reinigt und klärt. Fühl, wie mit jeder Ausatmung alles, was du nicht brauchst, aus deinem Körper getragen wird.

Spür wie du Klarheit und Reinheit auflädst. Lass dein Licht in deinen ganzen Körper strahlen und über die Grenzen deines Körpers hinaus.

Wenn du das Gefühl hast, genug aufgeladen zu haben, dann atme noch ein paarmal tief ein und aus. Leg dabei besonders viel Wert auf das Gefühl von Weite in deinem Hals.

Dann lös die Hände, streck dich einmal aus und öffne, wenn du soweit bist, die Augen. 

Die Welt braucht deine Botschaft

Das Halschakra ist eines der Chakren, das mich immer wieder beschäftigt. Ich merke schnell, wenn was bei mir falsch läuft. Manchmal entsteht dann in meiner Kehle ein Gefühl von Enge, die Stimme bleibt mir weg oder ich habe Halsschmerzen. Wenn ich dann genau betrachte, was los war, erkenne ich meistens, dass ich mich wieder ein wenig „verbogen“ habe. Manchmal habe ich auch die „Faust in der Tasche“ gemacht anstatt meine Meinung zu sagen. All das zeigt sich bei mir sehr schnell im Halsbereich.

Es ist ein Prozess zu der eigenen Meinung, den eigenen Botschaften friedlich zu stehen, statt zu streiten und im Recht sein zu müssen. Der Selbstausdruck, den ich hier meine, ist diese klare Botschaft, ein Kern in uns, der nach außen will.  Wenn wir einen Zugang bekommen, dann strömt plötzlich alles wie von selbst. Ohne Anstrengung können wir das erklären, was uns umtreibt und andere begeistern. Und ihr Lieben, genau das wird so nötig gebraucht! Unsere Welt braucht jede Stimme, die für Frieden und Mitgefühl eintritt und die Welt ein ganz klein wenig besser macht. Mach dir keine Gedanken über die Reaktionen oder ob du einzigartig genug bist. Jede Botschaft ist einzigartig – so wie wir alle individuell und damit einzigartig sind. Es ist daher unsere Aufgabe, unsere Ängste zu besiegen und unsere Stimme in die Welt zu bringen.

Ich wünsch uns allen viel Erfolg und schicke euch einen lieben Gruß,

Silja

PS: Wer Lust hat, Mantras mitzusingen oder zu üben, dem kann ich das hier empfehlen:

Die Mantra-Box von Yoga-Ikone Anna Trökes enthält eine tolle Mantrasammlung von 50 heilenden Mantras samt Erklärungen und CD. Die Karten kann man ziehen (Mantra des Monats -Mantra für ein Thema) oder bewusst auswählen, was man braucht oder einem gefällt. Toll für alle, die etwas lernen wollen und praktisch arbeiten möchten.

In meinem momentanen Lieblings-Kundalinibuch ist auch eine schöne CD hinten drin mit den typischen Kundalinimantren:

Wie immer gilt: Wenn ihr über die Links einkauft, profitiere ich ein wenig von eurem Kauf. Lieben Dank!

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

7 Kommentare

  1. Marina 2 Jahren vor

    Wow, das ist wirklich sehr interessant, danke für die vielen tollen Informationen! 🙂 Ich glaube, dass ich auf jeden Fall noch an meinem Halschakra arbeiten muss. Viele der Punkte die du aufgezählt hast treffen auch auf mich zu und außerdem bin ich sehr anfällig für Halsschmerzen, was wahrscheinlich auch darauf hindeutet. Früher hatte ich auch sehr oft Nackenprobleme, das hat sich aber total gebessert, seit dem ich vor ca einem halben Jahr mit Yoga angefangen habe. Vielleicht hat das ja auf mehreren Ebenen etwas bewirkt 🙂
    Deine Chakra-Serie finde ich super, vielen Dank dafür!
    Ganz liebe Grüße
    Marina

  2. Nicole Sosna 2 Jahren vor

    Liebe Silja, da war ich vorhin zu schnell als ich dir schrieb. habe gerade deinen artikel zum halschakra gefunden! super! Deine Internetseite ist wirklich sehr schön gemacht und macht Lust auf mehr Lektüre! Glückwunsch und Hut ab! Denn das ist sicherlich sehr viel Aufwand eine so professionellen Blog am laufen zu halten! ??
    Herzliche Grüße und dir noch ein schönes Wochenende, Nicole – die die heute So gefroren hat ☃

    • Autor
      Silja 2 Jahren vor

      Hallo liebe Nicole,
      danke dir, das ist ja so lieb! Freu mich auch sehr, dass wir uns gestern getroffen haben und ich sag also: Bis bald und hoffentlich einen warmen Resttag 😉
      Liebe Grüße
      Silja

  3. Katharina 7 Monaten vor

    Wunderschön geschrieben liebe Silja. Ich bin dir so dankbar das du diese Informationen so schön und detailliert schreibst. Bei der Recherche für meinen eigenen Blog habe ich deine Seite gefunden. Damit katapultierst du dich direkt auf meine Vorbilder Liste denn deine Beiträge sind wirklich Gold wert und so schön geschrieben ❤️ Vielen vielen Dank für diesen Input. Mögest du Gesund und Glücklich sein.

    Namasté

    • Autor
      Silja 7 Monaten vor

      Liebe Katharina,
      ich dank dir sehr für dein wunderbares Feedback. So schön zu lesen, dass es dir hier gut gefällt. Danke dir!
      Und viel Erfolg bei dienen Projekte.
      Alles Liebe und bis bald,
      Silja

  4. Anna 2 Wochen vor

    Liebe Silja, danke für den tollen Artikel über das Halschakra. Der liest sich wunderbar liest und geht in die Tiefe.
    Ich habe Probleme mit der Schilddrüse und finde die Informationen sehr hilfreich um das Problem mal anders zu betrachten und die verborgenen Ursachen zu erforschenund mich zu reflektieren. Das Mantrasingen als Heilmittel mach immer mehr Spaß…
    Fühl Dich gedruckt.
    Anna

    • Autor
      Silja 1 Woche vor

      Liebe Anna,

      das freut mich sehr. Ich drück dich und schicke dir liebe Grüße
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*