Clean eating mit sommerlichen Spaghetti

Clean eating mit sommerlichen Spaghetti

Leicht und gesund mit sommerlichen Spaghetti

Ich hab neulich mit meiner lieben Freundin Vanessa vom bezaubernden Yogastudio Om Shanti in Ratingen zusammen gesessen und unseren „Let magic happen“ Retreat im Juni geplant. Kinders, das wird ein Fest voller Yoga, toller Momente und mit einer wunderbaren Gruppe. Ich freu mich schon sehr. Aber wie das so ist braucht man, bei einem gemeinsamen Abend, auch ein gutes Essen. Ich dachte mir dann, ich mach für uns zwei Yoganerds mal ein Essen, was gesund und lecker ist, voller guter Zutaten und uns nicht zu sehr beschwert. Tja, was soll ich sagen ohne mich selbst zu sehr zu loben? Dank der neuen Kreation der sommerlichen Spaghetti hat das ganz gut geklappt  ;-).

Sommerliche Spaghetti mit der besten grünen Soße

sind vielleicht nicht der Traum jedes Kindes, aber der Traum von Menschen, die ein wenig auf sich achten wollen und das Clean Eating ernst nehmen, ohne dabei auf Genuss verzichten zu wollen. Meine Gemüsesoße hatte allerhand guter Zutaten wie Staudensellerie, Erbsen, Avocado und frische Kräuter. Keine unnötigen Fette haben die Soße beschwert und Zitrone brachte einen wunderbar leichten, sommerlichen Geschmack hinein. Ich werd die Soße auf jeden Fall noch öfter genießen, denn das Gericht ist einfach, geht schnell und ich hab mich danach satt gefühlt ohne vollgestopft zu sein. Wenn du es auch mal versuchen willst:

Du brauchst (für 2 Personen):

  • 25o gr. Dinkel Vollkornspaghetti (oder andere Vollkornnudeln)
  • 1 – 2 Avocado
  • 1 Tasse gefrorene Erbsen
  • 2-3 Stangen Staudensellerie
  • 2-3 Stangen Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Kapern (nicht die in Öl eingelegten!)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone (unbehandelt)
  • 1 gute Handvoll Basilikumblätter, 1 Bund glatte Petersilie
  • Salz, Pfeffer

Und so gehts:

  • Wasser für die Nudeln leicht salzen und 1 TL Öl hineingeben und aufkochen, Nudeln nach Anweisung kochen und beiseite stellen
  • Gleichzeitig das Wasser für die Erbsen in einem kleinen Topf erhitzen, wenn es kocht Erbsen hineingeben und ca. 3 Minuten kochen, Erbsen in ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken
  • Staudensellerie und Lauch waschen und in kleine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken, Kräuter waschen und hacken, Avocado halbieren, Kern entfernen und würfelig einritzen, dann auf „links“ drehen und so die Würfel von der Schale lösen
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Sellerie und Lauchzwiebeln auf mittlerer Hitze anbraten bis sie leicht glasig sind, Hitze reduzieren und Knoblauch, Kapern und Erbsen kurz mitbraten, Pfanne vom Herd nehmen.
  • Kräuter, Avocado unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Saft der Zitrone beträufeln. Wer es würziger mag, kann auch noch etwas Tamari drüber träufeln.

Ich bin gespannt, wie euch die grüne Soße schmeckt und wünsch euch schon mal guten Appetit 🙂

Silja

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

3 Kommentare

Pingbacks

  1. […] machen mich immer glücklich. Egal, ob mit grüner Avocadosoße oder mit einer veganen Bolognese – sie sind einfach toll. Das Nudelgericht, was jedoch bei […]

  2. […] darf als Nachtisch nicht fehlen. Eigentlich ist die Küche ja sowieso easy im Sommer. Leichte Spaghettisoßen oder ein mildes Curry– und alle sind […]

  3. […] Ja, an gesunden Tagen meinetwegen aus Zucchinis gedreht, aber am liebsten die echten, originalen, richtigen Nudeln. Nun aber gibt es allerdings eine weitere neue Vorliebe und die heißt Gnocchis! Früher mochte […]

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*