Bio kaufen – wie du clever und gesund einkaufen kannst

Bio kaufen – wie du clever und gesund einkaufen kannst

Bio kaufen – wie du clever einkaufen kannst, ohne gleich pleite zu sein.

Als ich angefangen habe mich über die Vorteile von biologisch angebautem Obst und Gemüse zu informieren, war ich gleich begeistert. Ich meine, wer will nicht dafür sorgen, dass nachhaltiger angebaut wird, die Erde weniger stark durch Pestiziden vergiftet wird und der eigene Körper nahrhaftere und gesündere Lebensmittel bekommt? Eben. Bio hat viele Vorteile. Dann ging ich in den ersten Biomarkt und kaufte fröhlich ein. Leider habe ich gar kein Gefühl für Preise und so entglitten mir an der Kasse ein wenig die Gesichtszüge: Das war aber teuer. Nun, wir können hier gerne drüber diskutieren, dass gutes Essen seinen Preis haben sollte und wir Deutschen sowieso zu wenig Geld für Lebensmittel ausgeben -und das stimmt alles. Allerdings ihr Lieben: Hier in diesem Haushalt wurde auch vor der Biowelle schon ordentlich Geld für gutes Essen ausgegeben und das mache ich gerne, aber es gibt, äh wie sag ich es: Budgettechnische Grenzen, räusper. Also, ich würd ja gern alles im Biomarkt kaufen, aber das klappt einfach nicht. Bio kaufen muss also bei mir clever gelöst werden!

Wieso manche Lebensmittel belasteter sind als andere

Es gibt Lebensmittel, die sind von Natur aus etwas resistenter gegen Schädlinge oder sind schälbar (und zwar ohne, dass die ganzen Nährstoffe mitabgeschält werden). Um zu wissen, was man gut essen kann und was man besser in Bio kaufen sollte, gibt es tolle Hilfen. In den USA zum Beispiel gibt es jedes Jahr auf der Seite der Environmental Working Group eine Liste mit Produkten, die man unbedingt aus biologisch- organischem Anbau kaufen sollte. Die Organisation untersucht alle Lebensmittel jährlich und schaut sich an, ob Pestizide gefunden werden und wie hoch deren Konzentration ist. Ich hab für uns die aktuelle Liste mitgebracht, damit du da, wo es wichtig für deine Gesundheit ist, künftig auf Bio-Lebensmittel achtest und den Rest nur ergänzt, wenn dein Portemonnaie es auch zulässt. Natürlich gilt: Je mehr, desto besser, aber wie gesagt: Manche von uns haben (noch) Budgetbegrenzungen. Tse.

Unbedingt in Bioqualität kaufen: The Dirty Dozen

Die Produkte sind nach Belastung sortiert, Platz 1 = am meisten belastet. Seufz.

  1. Erdbeeren
  2. Äpfel
  3. Nektarinen
  4. Pfirsiche
  5. Stangen-Sellerie
  6. Weintrauben
  7. Kirschen
  8. Spinat
  9. Tomaten
  10. Paprika
  11. Kirschtomaten
  12. Gurken
  13. Chilis
  14. Grüne Kohlsorten

Die Clean Fifteen : Die Produkte, die du zur Not auch aus herkömmlichen Anbau kaufen kannst

Auch hier gilt: Platz 1 = das cleanste Lebensmittel aus herkömmlichem Anbau

  1. Avocado
  2. Mais
  3. Ananas
  4. Weißkohl
  5. Erbsen (gefrorene)
  6. Zwiebeln
  7. Spargel
  8. Mangos
  9. Papaya
  10. Kiwi
  11. Aubergine
  12. Honigmelone
  13. Grapefruit
  14. Zuckermelone
  15. Blumenkohl

Mir hilft die Liste sehr mich beim Einkauf ein wenig zu orientieren. Auf Bioqualität achte ich ansonsten noch bei Fisch – für die Fischesser meiner Familie. Hier finde ich wichtig, dass die Fangbedingungen in Ordnung sind und der Fisch nicht aus diesen Riesennetzen stammt, die gerade die Weltmeere geradezu leerfischen. Ebenso kaufe ich meine Mandel- und Hafermilch aus Bioanbau und Brot und Salalt.  Es gilt: So viel wie möglich im Biomarkt shoppen und trotzdem das Budget zu respektieren. Nicht immer einfach, aber gut für Umwelt und Körper.

Wie haltet ihr das mit dem Biozeugs? Ich bin neugierig.

Bis bald,

Silja

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

2 Kommentare

  1. Silke 1 Jahr vor

    Liebe Silja,
    danke für die Übersicht?
    Ich kaufe auch das meiste in Bioqualität und nach Möglichkeit dann noch regional, da ich ein besseres Gefühl habe, wenn Obst und Gemüse nicht so lang unterwegs ist und die Standards für Bio nicht in allen Herkunftsländern gleich sind.
    Wie handhabst Du das mit mit Nüssen, Datteln usw.? Wenn der Vorratsschrank leer ist, kommt da echt eine stolze Summe zusammen?
    Liebe Grüße und schönes Wochende,
    Silke☀️

    • Autor
      Silja 1 Jahr vor

      Hallo liebste Silke,
      ich kauf die Datteln in Bio und Nüsse nicht unbedingt. Hängt bisschen von meinem Budget ab….. ich denk immer: Die sind ja geschält. Freu mich auf unsere Zeit in Portugal!
      Bis ganz bald,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*