#51: Sadhana – wie du deine eigene, wunderbare Praxis findest

#51: Sadhana – wie du deine eigene, wunderbare Praxis findest

#51: Sadhana – wie du deine eigene wunderbare Praxis findest

 In der letzten Folge von Radikal glücklich ging es um das magische 2020 und heute gibt’s den ersten konkreten und super wichtigen Schritt für dich! Egal, was auf deiner Liste steht und wie du dein Jahr angehen willst, beginn deine Tage mit deiner ganz eigenen spirituellen Praxis – deiner Sadhana.

Wie findet man seine Praxis und warum ist sie so wichtig?

Ok, das erkläre ich alles in der Folge samt meiner fünf Tipps, wie du wirklich eine individuelle, tolle, auf dich zugeschnittene Praxis selbst entwickeln kannst. Aber letztlich sei schon mal verraten: Wenn du den Tag gut startest, dann kann dir fast nichts mehr passieren. Du hast sowas wie ein unsichtbares Schutzschild aus guter Energie um dich herum.  Wieso die wiederum wichtig ist und was ich so morgens mache, findest du alles in dieser Folge. Du kannst sie auf spotify und iTunes und auch hier abspielen. Sie enthält wieder einen kleinen Werbebeitrag für den Sponsor am Anfang.

Was machst du so?

Gestern gab es ja schon meine Lieblingsmantras, ohne die hier nix läuft. Nun also samt passender Übungen und Ablauf am Morgen. Ist ganz schön was los bei mir in der Früh, was sich mit der Zeit so entwickelt hat. Wie schaut es denn bei dir aus? Hast du bereits eine Morgenpraxis und wenn ja: Was genau tust du? Ich bin so gespannt und wir können diesen Post nutzen, um uns gegenseitig zu inspirieren? Also lass einen Kommentar da! Die Bücher, die mich inspirieren und aus denen ich vorgelesen habe, hab ich ebenfalls unten verlinkt. Hab viel Spaß beim Hören udn bauen und dabei ein fabelhaftes Jahr zu haben! Ich freu mich so auf alles, was kommt!

Alles Liebe,

Silja

PS: 

Aus diesem Buch von Babra Noh habe ich eine Passage vorgelesen:

Es gibt aber auch diese neue, überarbeitete Version:

Dieses Buch liebe ich sehr und erzähle davon am Ende vom Podcast:

Und das hier hat mir geholfen die Kundalini Yogawelt besser zu verstehen:

Und, falls du es noch nicht hast: Hier ist unser wunderschönes Glücksjahr voller Yoga, Coaching und Ayurveda. Mit jeder Menge täglichen kleinen Glücksmomenten:

Wie immer kannst du alle Bücher im Lieblingsladen ordern. Wer über den Link bestellt muss wissen, dass ich hier ein wenig profitiere.

PPS: Fotocredit: Das Foto hat der wunderbare Martin gemacht.

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

5 Kommentare

  1. Anja Knick 2 Monaten vor

    Liebe Silja
    Da ich heute zu Hause bin, konnte ich schon Deinen neuen podcast hören. Du bist einfach Du selbst. Es macht so Spass, Dich zu hören. Ich will unbedingt ein Foto sehen, wenn Du ausflippst, wenn Du Dein neues Büro bekommst und all Deine schönen Dinge aufstellen kannst.Meine all morgendliche Routine hat vor einiger Zeit mit Physio/ und Yogaübungen begonnen, um meine Kopf- und Nackenschmerzen hinzubekommen. Da habe ich seit langerZeit Ruhe, aber die Routine habe ich beibehalten und jetzt noch Atemübungen und Glücksbuch und Dankbarkeitsübungen integriert. Das muss erst noch in Fleisch und Blut übergehen, aber ist ein toller Anfang😃. Danke für Deine grosse Hilfe dabei 😘

    • Autor
      Silja 2 Monaten vor

      Liebe Anja!

      Ja ich mach ein Bild wenn ich ausflippe :-)haha. Und wie toll deine Routine sich anhört!
      Es tut so so gut sich morgens Zeit zu nehmen.
      Danke dir und liebe Grüße
      Silja

  2. Sabine Katzer 1 Monat vor

    Oh, Silja… Ich habe diesen Podcast auf dem Rückweg von meinem Yogainfo – WE ( bei der Konkurrenz… aber trotzdem! 😉) gehört, noch ganz geflasht von den vielen Eindrücken. Bei dem Gedanken “ aber ganz schön viel Mantras, Kirtas und Spirituelles“ kam Deine jetztige Morgenroutine….! 😂 Wie war das noch mit den Zeichen???? 😉
    Ich LIEBE übrigens Deine Podcasts und Deine herrlich frische Art. So oft denke ich, das musst Du extra für mich geschrieben/ aufgenommen haben….! 🤩

  3. Sabine Katzer 1 Monat vor

    Ach je… Jetzt habe ich meine Routine ganz vergessen….!
    Ich fange auch an mit 10 Min Bellicon ( das hatte ich aber schon, bevor ich Dich kannte….) mache dann meine KG und Yoga hinterher. ( Das ist so ca. eine halbe Stunde zusammen)
    Dann wird meditiert, im Glücksjahr geschrieben und mit GAAAAAANZ viel Zeit noch Visualisiert, Affirmationen gesprochen und 20 Min etwas ( erbauliches) gelesen. 😊
    Allerdings schaffe ich das nicht täglich und auch nicht, wenn ich zum Frühdienst muss…!

    • Autor
      Silja 1 Monat vor

      Liebe Sabine
      ja manchmal kommt es von allen Seiten :-). haha. und was für eine zauberhafte Routine. Hört sich so schön an! Danke dir fürs Teilen!
      Alles LIebe
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*