#48: Mehr Liebe – wie wir die Liebe ins Herz lassen

#48: Mehr Liebe – wie wir die Liebe ins Herz lassen

#48: Mehr Liebe – wie wir die Liebe ins Herz lassen.

Wir steuern auf das Fest der Liebe zu, da macht es Sinn ein paar Momente in die Liebe zu investieren, oder was sagt ihr? Gerade weil die meisten von uns zurzeit rennen, gefangen in einem „das noch schnell“ oder einem „bevor das Jahr zu Ende geht…“. Das Fest der Liebe steht an, also lasst uns gemeinsam für Einstimmung sorgen. Eine der Fragen heute ist: Wie lieben wir und warum ist die Liebe sowas wie unsere geheime Superkraft? Welche Tipps gibt es, wenn dich Angst und Sorge übermannen?

Ein Manifest für die Liebe

Läufst du beseelt durch die Gegend oder stehst du dir (so wie ich) manchmal selbst im Weg? Wenn ich nicht aufpasse,  sabotiere ich gute Beziehungen mit kleinlichem Geknöttere oder hetze so wild herum, dass der Blick für die Liebe zum Moment voll verloren geht. All das und noch viel mehr gibt es heute in dieser Folge. Und am Schluss gibt es sowas wie ein kleines Manifest. Wenn du willst, kannst du dir das immer und immer wieder anhören. Natürlich gibts auch wieder einen kleinen Werbebeitrag vom Sponsor und du findest diese Folge von Radikal Glücklich wie immer auf Spotify, iTunes und überall, wo es Podcasts gibt. Oder du spielst sie hier ab:

Was auf dem Weg hilft

Auf dem Weg zum liebevollen Sein, hat mir das unten aufgeführte Buch zuletzt geholfen.  Und wer mit Vertrauen hadert, der hört hier noch mal rein. Überhaupt scheint unser Weg auch hier ein beständiges vergessen und sich wieder erinnern. Was hilft dir, dich zu erinnern, innerlich wie äußerlich? Ich liebe hierfür den Kurs in Wundern (darum lese ich daraus jeden Morgen auf Instagram) und natürlich auch immer noch die Arbeit von Jack Kornfield. Oder die echten Verbindungen, die ich in meinem Leben habe. Vom Yoga Teacher Training berichte ich auch in einer der Geschichten heute. Solltest du Lust bekommen noch mehr Yoga in dein Leben zu lassen, dann schau hier (Werbung für mich selbst). Wie immer freu ich mich über deine Gedanken, lass gerne ein paar im Kommentar hier!

Bis bald – ich wünsch dir wunderbare Weihnachtstage mit jeder Menge zauberhafter Momente!

Silja

PS:

Das Deck aus dem die Karte kommt ist:

Dieses Buch war eine der Quellen:

Wie immer gilt: Gerne im Lieblingsbuchladen einkaufen, dann bleibt er erhalten. Wer über den Link bestellt muss wissen, dass ich hier ein wenig profitiere.

PPS: Das Foto hat Miriam gemacht 🙂

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

9 Kommentare

  1. Steffi 3 Monaten vor

    Liebe Silja, hab mich sehr auf die neue Podcast Folge gefreut, da ich gerade (Schleimbeutel in Schulter entzündet) quasi nur aus Schmerz bestehe und nicht viel tun kann.
    Wollte nur rückmelden, dass die Mantren/Mantras großartig sind und mir beim Singen und Lauschen viel Freude machen. Vielen Dank für den Tipp! Und dass ich zwei lieben Menschen die Sleep Kapseln bestellt habe und mir selber die flüssigen Sonnenstrahlen. 🙂 bin gespannt! Viele liebe Grüße und dir und deinen Lieben frohe entspannte Weihnachtstage voller Liebe! Und jetzt hör ich mir die Folge an! Vielleicht kann man entzündete Schleimbeutel auch lieben?!

    • Autor
      Silja 3 Monaten vor

      Liebe Steffi,
      ich dank dir sehr für die Rückmeldung und so gerne! Ich lieb die Mantren auch :-). Viel Spaß bei der Folge und ja, Lieben was ist. Und sich fragen: Was sitzt da, was sich entzündet? Ich wünsch dir gute Besserung und schicke einen ganz lieben Gruß,
      Silja

  2. Susanne 3 Monaten vor

    Liebe Silja,

    oh je, ich musste beim Hören dieser Folge so sehr heulen. Meine Eltern sind schon lange nicht mehr auf dieser Welt, aber ich habe es bis heute nicht geschafft loszulassen.
    Ich bin alleinerziehende Mutter von drei Söhnen und habe heute endlich verstanden, dass der Tod meiner Eltern bis heute einen Schatten auf mein/unser Leben gelegt hat. Loslassen ist sowieso mein großes Lebensthema.
    Aber die Liebe auch. Nicht die Liebe zu einem Mann, sondern die zu mir selbst.

    Du hilfst mir mit Deinem Podcast sehr, den Fokus anders zu setzen.

    Danke!

    Susanne

    • Autor
      Silja 3 Monaten vor

      Liebe Susanne,
      was für ein toller Tag, an dem du das so klar sehen kannst! Ich dank dir fürs Teilen und freu mich für dich. Die Erkenntnis und Klarheit verändert uns schon. Schritt für Schritt. Konzentrier dich auf das Gute, was da ist. Deine Kinder, deine Stärken. Immer und immer wieder den Fokus darauf zu legen tut so gut.
      Fühl dich fest gedrückt und danke für die lieben Worte,
      Silja

  3. Tanja 3 Monaten vor

    Liebe Silja, ich gestehe, ich vergesse oftmals zu kommentieren, aber heute möchte ich dir sagen. Ich liiebe deinen Podcast, so authentisch, so liebevoll, so mir gaaanz oft aus der Seele sprechende Worte. Ich umarme dich ganz dolle und wünsch dir ein zauberschönes Weihnachtsfest. Es ist schön, dass es Dich gibt. Liebe G, Tanja🌻

    • Autor
      Silja 3 Monaten vor

      Liebe Tanja,

      danke danke danke. Das ist so schön zu lesen!
      Ich freu mich, dass dir der Podcast so gefällt. Mir macht er auch soviel Freude.
      Fühl dich gedrückt!
      Silja

  4. Andrea Brecht 3 Monaten vor

    Liebe Silvia, in der Weihnachtszeit ist der Schleier zwischen Diesseits und Jenseits sehr dünn Da darf man schon ein bisschen dünnhäutig sein. Besinnliche Grüße Andrea

    • Autor
      Silja 3 Monaten vor

      Ja da hast du Recht. Frohe Weihnachten!

  5. Andrea Brecht 3 Monaten vor

    Das Rechtschreibprogramm macht aus Silja einfach Silvia,sorry

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*