#29: Miriam – wieso ist die MS dein Freund?

#29: Miriam – wieso ist die MS dein Freund?

#29: Miriam – wieso ist die MS dein Freund?

In dieser Folge interviewe ich meine Lieblingsfotografin Miriam, die zum Beispiel auch das Titelbild von Radikal Glücklich gemacht hat. Miriram hat nach Jahren mit diversen diffusen gesundheitlichen Problemen die Diagnose MS – Multiple Sklerose bekommen. Wie man mit einer schweren Erkrankung zufrieden und glücklich sein kann und sie sogar als „Freund“ bezeichnen kann- das hat mich interessiert.

Was passiert, wenn wir plötzlich krank werden

Miriam berichtet in dieser Folge sehr offen darüber, wie sie mit der (noch) unheilbaren Autoimmunerkrankung leben kann, warum sie auf die üblichen schulmedizinischen Medikamente verzichtet und was ihr alles hilft, in ihrer Kraft zu bleiben. Die Krankheit, erzählt Miriam, war wie ein Weckruf das eigene Leben drastisch zu verändern. Heute prüft sie genau, was ihr guttut und was nicht und ist weitestgehend beschwerdefrei. Das Interview hat mir wieder gezeigt, wie sehr die Art unser Leben anzugehen beeinflusst, wie es uns geht – gesundheitlich und psychisch. Wie immer könnt ihr die Folge hier anhören oder auf Spotify, iTunes etc.:

oder ihr schaut das Video von uns an:

Danke

Erstmal möchte ich Miriam danken, die nicht nur zauberhafte Bilder in einer tollen Atmosphäre (ich fühle mich immer ganz locker und frei mit ihr) macht, sondern so offen über ihr Leben und die MS mir mir gesprochen hat. Lasst ihr gerne einen Kommentar auf ihrem Instagramprofil oder eine Mail auf ihrer Webseite da, wenn euch die Folge gefallen hat oder ihr Fragen habt. Solltest du selbst die Diagnose MS bekommen haben, verändere bitte nichts an Medikamenten etc. ohne mit deinem Arzt zu sprechen. Miriam ist ihren Weg bewusst gegangen und hat sich vorher schlau gemacht. Ihre Buchempfehlungen findest du im PS.

Weckrufe

Ich glaube außerdem, wir alle kennen solche Weckrufe im Leben, oder? Nicht immer ist es eine schwere Erkrankung, manchmal fühlen wir nur plötzlich, dass etwas nicht mehr passt oder haben einen Einschnitt im Leben, der etwas verändert. Darum bin ich neugierig: Was war dein Weckruf und was hast du seitdem verändert? Für mich war das Tief nach meiner ersten Ehe ein Riesenweckruf, ebenso das Buch, was zur Umstellung meiner Ernährung geführt hat. Eigentlich gibt es lauter kleine und große Weckrufe. Was sagt ihr?

Liebe Grüße und bis bald,

Silja

PS: Miriams wunderschöne Seite findet ihr hier.

Außerdem ist sie auf Instagram aktiv, folgt ihr hier.

PPS: Die Bücher, die sie euch empfiehlt sind diese:

Und darüber habe ich kurz berichtet (Buch des Monats und ich lese immer noch und mag es sehr) :

PPPS: Miriams Tipps für Internetseiten rund um MS:

http://ms-stiftung-trier.de/

https://lsms.info/

Und es gibt auch einen rund ums  Schulmedizinische:

https://www.dmsg.de/

PPPPS: Das Foto gehört Miriam und wurde gemacht von Costa Belibasakis

 

 

 

Hallo, ich bin Silja. Gründerin von Glücksplanet und Trainerin, Coach, Yogalehrerin, fröhliche Mama von drei Söhnen, glückliche Ehefrau, begeisterte Pflanzenesserin, beseelte Yogaübende. Mein Herz schlägt für Psychologie und Coaching, Yoga und gutes, gesundes Essen. Ich schreibe mit Leidenschaft über alles, was helfen kann ein glückliches, entspanntes und begeistertes Leben zu leben. Mehr findest du auf meiner "Über mich" Seite. Für tägliche Inspiration folge mir auf Facebook oder Instagram.

8 Kommentare

  1. Katrin 2 Monaten vor

    Wow! Einfach wow! Ehrlich gesagt dachte ich „Ein Krankheitspodcast?! Oh nee… sowas zieht mich voll runter. MS hab ich auch nicht. Betrifft mich alles nicht“ und dann kam die Hausarbeit und ich hab mal rein gehört und bin ABSOLUT verzaubert von dieser tollen Frau! Wahnsinn, mit welchem Blick sie auf ihre Krankheit und ihr Leben guckt und alles so wunderbar positiv sieht. Respekt vor der Haltung, mit der sie ihr Leben bisher bewältigt hat. Macht soooo viel Mut und gute Laune und zieht gar nicht runter!

    Bei den Ärzten musste ich so schmunzeln, wobei es da die Theorie eines Freundes von mir gibt, dass Ärzte einfach ihren Job besser machen können, gerade weil sie nicht empathisch sind. Wenn da noch Gefühle dazukommen würden, wären sie weniger gut in dem, was sie eigentlich tun. Trotzdem habe ich auch lieber nette Ärzte 😉

    Und Yoga mit Adriene ist wirklich super! Ich liebe ihre YouTube Videos auch sehr.

    Danke, liebe Silja für die tolle Idee, Miriam zu interviewen und Danke, liebe Miriam, für dieses wunderbare Interview! Ihr zwei seid tolle Frauen und habt lauter positive Gefühle (trotz Hausarbeit!) bei mir hinterlassen! Miriam wünsche ich, dass alles weiterhin gut läuft mit der Krankheit und ich werde auch verfolgen, was das MRT ergibt 🙂

    Alles Liebe!

    • Autor
      Silja 2 Monaten vor

      Liebe Katrin,
      danke für diesen wunderschönen Kommentar – und ja! Miriam ist toll.
      Alles Liebe,
      Silja

  2. Petra 2 Monaten vor

    Liebe Silja,
    von ganzem ♥ DANKE für dieses WUNDERvolle Interview mit Miriam. Da ich zur Zeit auch gesundheitliche Probleme habe, hatte es für mich einen ganz besonderen Wert. Solche Interviews zeigen uns immer wieder, dass wir nicht alleine mit einer Krankheit oder Sorgen sind. Sie können Mut machen, trösten, aufbauen, die Sichtweise ändern und einfach nur GUT TUN ♥

    Du fragst ja immer ob wir irgendwelche Wünsche für einen neuen Podcast oder Blogartikel haben. Ich hätte da einen Wunsch 🙂
    Mich würden deine „kleinen Helfer“ der Spiritualität interessieren. Was nutzt du zum Beispiel alles für bestimmte Rituale oder zur Meditation (weißer Salbei, Heilsteine, Rosenquarz). Das fände ich super spannend und interessant.

    Liebe Grüße und alles Liebe für dich

    Petra (mitdemsurfbrettdurchdiestadt)

    • Autor
      Silja 2 Monaten vor

      Liebe Petra –
      wie schön von dir zu hören. Ich danke dir für deine ehrlichen Worte. Und DU bist das 🙂 ich freu mich immer von dir zu lesen.
      Alles Liebe und yes!! Kommt. Ich plane gerade eine Folge „Spiritualität im Alltag“ ist das nicht Hammer? Und dann schreibst du das. So cool!

      Alles Liebe,
      Silja

      • Petra 2 Monaten vor

        Hallo liebe Silja,
        ja genau, ich bin es 🙂
        Nein WIE cool ist das denn bitte!!! Ich freue mich da gerade so doll drüber weil ich das Thema für mich gerade so unglaublich spannend finde. Und dass du solch eine Folge gerade planst finde ich zwar ganz spooky (im lieben Sinne), dann aber auch wiederum nicht, denn das hat einen lustigen Grund.
        Du hast mal einen Post über „Zeichen“ geschrieben und bei dir ist es ja der Elefant. Mein Zeichen bist Du, bzw. deine Blogbeiträge und Posts. Wenn ich zum Beispiel ein Thema habe, das mich gerade beschäftigt oder bei dem ich überlege, ob ich in die richtige Richtung gehe…, kommt ganz oft ein Artikel, ein Spruch, ein Link oder Ähnliches von dir in dem ich meine Antwort finde oder eine grobe Richtung davon.
        Von daher musste ich gerade wirklich lachen als ich deine Zeilen gelesen habe.
        Ich freue mich auf den Artikel und sende dir ganz liebe Grüße.
        Petra

        • Autor
          Silja 2 Monaten vor

          Oh Petra!
          Wie cool ist das denn bitte? Ich bin gern dein Zeichen und ja – das Universum sorgt immer für uns. Egal auf welchem Weg, da bin ich mittlerweile sehr sicher.
          Alles Liebe udn bis bald,
          Silja

  3. Gordana Harer 2 Monaten vor

    Vielen Dank für diese Begegnung 🙏ich denke alles kommt zu richtigen Zeitpunkt zu einem. Ich habe auch MS, seit 10 Jahre trägt sie diese Name. Und ich kann auch sagen: sie hat mein Leben im positiven Sinn verändert. Das was Miriam erzählt hab, habe ich genauso erlebt, oder besser gesagt bin dabei. Ich bin auf der Suche ein Weg zu finden glücklich und zuversichtlich mit der MS zu leben. Ich habe so viel verändert: Ernährung umgestellt, tägliche Yogapraxis, Meditation, ich darf Arbeit nennen; das für was mein Herz brennt. Befinde mich zur Zeit aber auf einem Punkt wo ich mich frage: was kann ich noch tun? Trotz Medikamente (denen ich nicht vertraue) , trotz alle schöne Dinge die ich tue, kommt es zu stetiger Verschlechterung. Ich glaube ich habe heute paar neue Impulse bekommen 😀es ist so als noch ganz viel möglich ist. Das lässt mich hoffen, das lässt mich😀😀😀und ich habe Gefühl ich kann immer noch neu handeln und verhandeln. Danke dafür 😘an Euch beide💕
    Liebe Grüße und seid gut zu Euch
    Namaste🙏

    • Autor
      Silja 2 Monaten vor

      Liebe Gordana,

      wie spannend, dass du das ähnlich erlebt hast. So toll. Schreib gerne Miriam an, wenn du noch mehr Austausch brauchen kannst. Sie ist sicher gerne da und teilt mit dir, was sie sonst noch macht.
      Alles Gute für dich,
      bis bald,
      Silja

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*